Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Der FC St. Michael gewinnt das Lavanttaler Derby gegen St. Margarethen glatt

St. Michael/Lav.
St. Margarethen

Am Samstag durften sich die Besucher in der Unterliga Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams FC St. Michael/Lav. und ASV St. Margarethen/Lav. freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis, doch diesmal gab es mit den Heimsichen einen verdienten Sieger. 600 Zuschauer bildeten eine tolle Kulisse und sahen ein typisches Derby.


Gerd Schlacher hat mit einem Eigentor Pech

In den ersten Minuten kommt ASV St. Margarethen/Lav. gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. In der 15. Minute befördert Gerd Schlacher  den Ball über die Linie - allerdings über die eigene - und stellt auf 1:0. Er kann, nachdem ein Spieler anmgeschossen wurde den Ball nicht mehr von der Torlinie kratzen, sondern befördert ihn ins eigen Tor. Danach entwickelt sich ein für Derbys typisches Spiel, mit wenig spielerischen Elementen, aber viel Kampf und Krampf. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Andreas Oberbucher Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Daniel Karl Oberländer sieht Rot!

In der 59. Minute kann der Ball von den Gästen nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Alexander Kirisits trifft nach schöner Vorlage von AdnanShabani zum vorentscheidenden 2:0. In der 80 Minute sorgt der Spielleiter für mächtig Farbe im Spiel - Rot für Daniel Oberländer, nachdem er als letzter Mann die Notbremse ziehen musste. St. Margarethen kann die numerische Überlegenheit aber nicht nützen udn so bleibt es beim 2:0. Nach dem Schlusspfiff bejubelt der FC St. Michael/Lav. drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Leader SV Donau Klagenfurt. St. Margarethen hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Aufsteiger TSV Grafenstein die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Armin Feldbacher, Sektionsleiter St. Michael/L.: "Es war ein rassiges Derby mit der ungefähr 600 Zuschauern und ein sehr gutes Match, allerdings war das Niveau nicht so gut. Wir waren etwas stärker. St. Margarethen hat kämpferisch brav dagegengehalten, doch man hat den Unterschied gesehen. Der Sieg war absolut verdient. Wir trafen zweimal Aluminium und hatten weitere Chancen durch Alexander Kirisits. Der Sieg hätte auch höher ausgehen können."

Thomas Brezina, Sektionsleiter St. Margarethen/Lav.: "Die Klasse der erfahrenen Spieler von St. Michael hat das Spiel geprägt und der Sieg gegen unsere junge Truppe mit einem Altersdurchschnitt von 23 Jahre geht vollkommen in Ordnung."

Die Besten: Kremser, A. Kirisits bzw. Bischof, Schrammel

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Michael Unterassinger vom SK Grafendorf hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung