Spielberichte

Greifenburg gewinnt das Aufsteigerduell gegen Rosegg [Video]

In der zwölften Runde der Unterliga West kam es am Samstag zum Spiel und Aufsteigerduell des SV Rosegg gegen den SV Greifenburg. Nach 90 sehr unterhaltsamen Minuten ging Greifenburg als verdienter 5:3 Sieger vom Platz. Vor allem ein abgebrühter Antun Miskovic machte in der zweiten Halbzeit dieser Partie den Unterschied. Greifenburg profitierte aber auch von vielen Abspielfehlern und Ballverlusten des SV Rosegg im Mittelfeld, sowie zwei schweren Patzern der Rosegger Hintermannschaft.    Jetzt Trainingslager buchen! 

Ein Hin und Her 

Bereits in der sechsten Minute blieb den Gästen der erste Torschrei im Halse stecken, als Marcel Pirker nach einer schönen Einzelleistung vom Sechszehner abzog und Rosegg Schlussmann Bürger überhob. Der Ball landete an der Querlatte und sprang dann wohl hinter der Torlinie auf, doch dieser Treffer wurde nicht gegeben. In der 13. Minute war es dann Lorenz Zmauzer, der Rosegg mit 1:0 in Führung brachte. Er staubte nach abwehrtem Murko-Kopfball ab. In der 27. Minute gelang den Gästen aber der Ausgleich. Nach einem Freistoß von der rechten Seite war David Brandner zur Stelle und köpfelte zum 1:1 ein. Bis zur Pause änderte sich dann nichst mehr am Zwischenstand und so ging es mit dem 1:1 auch in die Kabinen. 

Tor 1:1 SVG 28. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Greifenburg agiert abgebrühter

In der 49. Minute ging dann Greifenburg erstmals in Führung. Nach einem scharfen Pass in den Strafraum brachten die Rosegger den Ball nicht unter Kontrolle und Marcel Pirker stocherte das Leder zum 1:2 ins Tor. Nur vier Minuten später gelang jetzt aber Rosegg der Ausgleich. Nach einem schweren Patzer von Greifenburg-Schlussmann Alexander Brenter, er schoss nach einem schlechten Rückpass einen Rosegger an, kam Gianluca Rabitsch in der Mitte zum Ball und netzte zum 2:2 ein. Wieder nur drei Minuten später gelang Greifenburg der erneute Führungstreffer. Nach einem Eckball kam eine Flanke zur Mitte und Pascal Obergantschnig traf per Fugkopfball zum 2:3. In der 61. Minute erhöhte Antun Miskovic nach einem schweren Schnitzer in der Rosegger Hintermannschaft mit einem Schuss ins lange Eck auf 2:4. Rosegg gab sich aber noch nicht geschlagen und in Minute 65 erzielte Lorenz Zmauzer nach einer tollen Aktion und maßgenauer Flanke von Gianluca Rabitsch per Kopf den Anschlusstreffer zum 3:4. In der 90. Minute machte Antun Miskovic die Rosegger Hoffnungen aber zunichte und traf nach einer weiteren schweren Unsicherheit der Heimischen zum Endstand von 3:5.

Markus Mikula, Sektionsleiter des SV Rosegg: "Wenn man so schwere Fehler im Spielaufbau und in der Defensive macht, braucht man sich nicht wundern, wenn man so ein Spiel verliert.Teilweise war das eine Frechheit."

Bernd Feil, Trainer des SV Greifenburg: "Auf 90 Minuten gesehen geht der Sieg sicher in Ordnung. Der Platz war sehr schwer zu bespielen und es war sehr rutschig. Deswegen fielen auch so viele Tore, da es viele Fehler in der Defensive gab."

Die Besten: Rabitsch bzw. Knaller, Miskovic    

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter