Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Gailtaler Derby zwischen Dellach/Gail und Nötsch findet keinen Sieger [Video]

SV Dellach/Gail
ATUS Nötsch

Am Sonntag trafen im Gailatler Derby der SV Dellach/Gail in der Unterliga West auf den ATUS NötschDer Tabellendritte aus Dellach wollte sich mit einem Heimsieg vom 4. platzierten etwas lösen, doch nach 90 abwechslungsreichen, kampfbetonten und unterhaltsamen Minuten trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Dellach schläft - Nötsch hellwach 

Nachdem die ersten Minuten noch ziemlich ausgeglichen waren, nahmen die Gäste das Heft ab der 10. Minute in die Hand und konnten mit einer ihrer ersten Offensivaktionen auch gleich in Führung gehen. Eine Schlaforgie in Dellachs Hintermannschaft nutze Christian Lussnig mit einem Flachschuss von der 16er Marke gekonnt aus, und schoss seine Farben mit 1:0 in Front. Nur eine Minute darauf hatten die Mannen um Coach Prettenthaler den nächsten Sitzer, doch der Schuss von Philipp Kofler fiel schlussendlich zu zentral aus und wurde sichere Beute von Dellach Goalie Patrick Gailer. Die einzige Dellach Chance im ersten Durchgang war dann allerdings eine Riesige. Ein excellent getretener Nuhanovic Freistoss sprang von der Unterkante der Querlatte wieder zurück ins Feld. In Minute 31 behielt Gailer erneut die Oberhand bei einer dicken Nötsch Chance von Mario Skina. Abermals Dellachs Hintermannschaft alles ander als sattelfest.
Nach 45 gespielten Minuten pfiff Referee Hausott beide Teams zum Pausentee und aufgrund der Leistung in Hälfte eins konnten sich die Dellach Fans nur noch auf eine Leistungsseigerung freuen, denn viel verhaltener konnte der Auftritt in Durchgang zwei eigentlich nicht werden. 
 
VideoTor 0:1 Nötsch 13. Minute

Weitere Spielszenen

Dellach drückt und wird spät, aber doch noch belohnt

Gleich zu Beginn der 2. Hälfte merkte man den Heimischen an, dass man alles daran setzen wollte, nicht den Platz als Verlierer zu verlassen. Man drückte den Gegner immer mehr in seine Hälfte, jedoch ohne richtig zwingend zu werden. Torjäger Nuhanovic war bei Michi Skina nahezu abgemeldet, und auch der Rest der Nötscher Defensive fand über geschicktes und aggresives Zweikampfverhalten oft die passende Antwort auf Dellachs Durchschlagskraft in der Offensive. Er mit ein paar Umstellungen und der Hereinnahme von Gabriel Wassermann fand die Heimelf dann auch Chancen auf den Ausgleich vor. Zuerst setzte Dellachs Nachwuchshoffnung einen Kopfball vom 5er über das Tor und nur wenig später traf der selbe einen toll gespielten Stanglpass nicht aus der selben Distanz. Den Abschluss dieser Szene bildete ein Huber Volleyschuss, welchen Gästegoalie Sternig jedoch toll zur Ecke abwehrte. Es hagelte über die gesamte Spielzeit eine Menge von gelben Karten, und so wurde Bernd Traar, nach einem weiteren Foul im Mittelfeld mit Gelb/Rot vom Platz geschickt. Ab diesem Zeitpunkt drückten die Heimischen die Gäste komplett in ihre Hälfte, und wurden spät, aber verdient belohnt. Nach einer Huber Flanke köpfte Max Wastian in Minute 88 das Leder vom kurzen Eck aus ins Tor und der Jubel im Lager der Dellach kannte keine Grenzen. In der 5-minütigen Nachspielzeit passierte dann nichts mehr und so endete das Spiel nach 2 völlig konträren Hälften mit einem am Ende leistungsgerechten 1:1 Unentschieden. bannerdabringer
 
Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Nach 45 Minuten kollektivem Schlafverhalten, musste diesmal eine deftige Kabinenpredig herhalten um alle wachzurütteln. Doch meine Spieler haben die Worte verstanden, und in Halbzeit 2 grosse Moral und Kampfgeist gezeigt. Nötsch war ein heute ein äusserst unangenehmer und aggressiver Gegner, deshalb bin ich mit dem Punkt auch zufrieden. Aufgrund 2er völllig konträeren Spielhälften schlussendlich ein gerechtes X, in einem Spiel, dass an Rasse und Emotionen heute einiges zu bieten hatte."
 
Manuel Prettenthaler, Spielertrainer ATUS Nötsch: "Wir hätten das Spiel in der ersten Halbzeit schon entscheiden müssen und mindestens 3:0 führen können. Dann muss ich leider sagen, dass wir vom Schiri benachteiligt wurden. Der Ausschluss war eine Farce udn hat dann dazu geführt, dass Dellach noch zum Ausgleich kam."
 
Die Besten: Wastian, Huber bzw. Kofler, Lussnig, Michael Sternig



SV Dellach/Gail - ATUS Nötsch

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Thomas LOIK vom FC Hermagor hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung