Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SV Dellach/Gail gewinnt gegen stark ersatzgeschwächte Fürnitzer

ASKÖ Fürnitz
SV Dellach/Gail

Am Samstag war in der 10. Runde der Unterliga West auch der ASKÖ Fürnitz aktiv, der auf den SV Dellach/Gail traf und zuhause um drei Punkte kämpfte. Da die Heimelf doch ersatzgeschwächt antreten musste, wanderte die Favoritenrolle zu den Gästen. Diese nutzten diesen Umstand und konnten mit einem 2:0-Erfolg die Heimreise antreten.

Wenig Aufregendes in Halbzeit eins

Die erste Hälfte gestaltete sich über weite Strecken relativ ereignislos, oftmals spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, keines der beiden Teams wurde jedoch in Strafraumnähe gefährlich. Beide Defensivreihen standen vorerst bombensicher, sodass es für die Offensivreihen wenig zu ernten gab. Die erste gute Möglichkeit in diesem Spiel hatten dann die Gäste in Person von Goalgetter Samir Nuhanovic. Nach tollem Mandler Alleingang scheiterte der Torjäger vom Dienst mit seinem Schuss, welcher knapp am kurzen Eck vorbeiging. Diese Möglichkeit war allerdings die letzte in Hälfte eins, und so ging es mit einem schwachen, aber leistungsgerechten Unentschieden in die Pause.  bannerdabringer

Dellach nimmt das Heft in die Hand

Gleich zu Beginn der 2. Hälfte übernahmen die Gailtaler immer mehr das Kommando. Bei den Heimischen schienen die Kräfte aufgrund einiger Ausfälle zu schwinden, und diesen Umstand nutzten die Gäste von Minute zu Minute mehr aus. In Minute 56 hatten die Mannen von Coach Dabringer die Riesenchance zur Führung, doch Heimkeeper Arneitz blieb gegen Wastian siegreich. Nur eine Minute späer, dann wohl die entscheidende Szene dieses Spiels. Nach tollem Pass von Santner Lukas zog Samir Nuhanovic schräg Richtung Tor, und konnte von Keeper Arneitz nur noch regelwiedrig zu Fall gebracht werden. Den fälligen Strafstoß versenkte der Slowene auf souveräne Art und Weise zur Führung für die Gäste. Auch in den Kommenden Minuten hatten die Gailtaler das Heft klar in der Hand, vergassen allerdings darauf das notwendige 2. Tor nachzulegen. Dickste Chancen von Wastian, Nuhanovic und Verteidiger Lulic brachten jedoch nicht den erlösenden Erfolg. Somit war das Spiel noch immer sehr eng. Strittigste Schiedsrichterentscheidungen in den letzten 15 Minuten ließen die Partie nochmals so richtig heiß werden, was zu allem Überfluss in einer an den Haaren herbeigezogenen roten Karte für Gästekapitän Mandler wegens Kritik endete. Fürnitz Defensivmann Dzombic hätte zuvor 2 Mal glasklar mit Gelb/Rot des Feldes verwiesen werden müssen. Doch auch mit einem Mann weniger kamen die Gailtaler eigentlich nie richtig in Gefahr, diese Partie noch aus der Hand zu geben. Nachdem Armin Lulic eine weitere 1000 prozentige Chance vergab, erlöste der frisch verliebte Wastian Max seine Farben mit dem Treffer zum 2:0 nach neuerlich toller Vorlage von Santner Lukas. Somit war die Messe in diesem Spiel gelesen, und die Gailtaler feierten schlussendlich einen verdienten, jedoch über weite Strecken des Spiels glanzlosen 2:0-Erfolg am Lederersportplatz in Fürnitz.
 
Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Wir haben uns die 3 erhofften Punkte geholt, jedoch über weite Strecken nicht unsere beste Leistung  geboten. Viele Leistungsträger haben nicht die Form des erfolgreichen Frühjahrs, doch wir schaffen es immer wieder den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, um in den entscheidenden Momenten da zu sein. So ist es heute ebenfalls gelaufen, was natürlich auch für Qualität bürgt. Ich jammere normal nie über die Leistung des Schiedsrichters, aber heute hatten wir es phasenweise mit mehr als 11 Fürnitzern zu tun."
 
Alfred Zagler, Trainer des ASKÖ Fürnitz: "Ich ziehe vor den Spielern, die am Platz standen den Hut. Mit dem letzten Aufgebot haben wir gut dagegen gehalten. Aber so darf und kann es nicht weitergehen." 
 
Die Besten: Arneitz, Traussnig, Smoliner bzw. Wastian, Santner, Reja



ASKÖ Fürnitz - SV Dellach/Gail

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Thomas LOIK vom FC Hermagor hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung