Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Dellach/Gail nicht zu bremsen - 5:0 Kantersieg im Derby gegen Nötsch

SV Dellach/Gail
ATUS Nötsch

SV Dellach/Gail empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzehnten ATUS Nötsch und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SV Dellach/Gail mit 3:0 für sich.  Die Heimelf, wiederum in toller Spiellaune, fegte über die Gäste aus Nötsch vor allem in Durchgang eins hinweg und landeten einen niemals gefährdeten und souveränen 5:0-Heimerfolg über die Mannen unterhalb des Dobratsch.

Auftakt nach Maß und Lehrspiel für Nötsch

Die Heimelf nahm von Beginn an das Zepter in die Hand und ging mit der ersten Torchance in Führung. Nach kurz abgespielter Ecke erzielte Santner Lukas nach Flanke von Huber Lukas das vielumjubelte 1:0 für die Heimelf. Es ging in der gleichen Tonart weiter. Einen weiten Pass von Kapitän Mandler köpfte Max Wastian in Minute 7 über den herauseilenden Sternig Andi im Kasten der Nötscher zum sehenswerten 2:0. Mit der schnellen Führung im Rücken kombinierten die Obergailtaler nach Belieben und erhöhten nach einer wahren Traumkombination über Kaltenhofer und Jantschig durch erneut Max Wastian zum 3:0. Mit diesem Gegentreffer kamen die Gäste dann ein wenig besser in die Partie, doch bis auf einen Wertschnig-Schuss, der knapp am langen Eck vorbeistrich, schaute nichts Zählbares heraus. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit drehte die Heimelf das Tempo dann wieder hoch und jetzt durfte sich der Torjäger in Diensten der Dellacher auch in die Torschützenliste eintragen. Zuerst verwerte Nuhanovic einen Stangler von Lukas Huber, um in Minute 42 mit einem sehenswerten Volleyschuss zum 5:0 den Pausenstand herzustellen. Ein souveräner und wenig geforderter Referee Moser bat beide Teams anschließend zum Pausentee. bannerdabringer

Nötsch kann weitere Tore verhindern 

Auch die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte eindeutig den Mannen von Coach Dabringer. Herrlich vorgetragene Angriffe wurden jedoch nicht mit einem weitern Treffer belohnt. So scheitern Huber und Jantschig im Privatduell mit Keeper Sternig und der schönste Angriff der Heimelf endete mit einem Kracher von Jantschgi an der Querlatte. In weiterer Folge hatten auch noch der eingewechselte Buchacher und Nuhanovic die Chancen das Score zu erhöhen, doch der Ball wollte in Halbzeit zwei nicht mehr in den Nötscher Kasten. Die größte Chance für die Gäste hatte in Minute 89 der eingewechselte Raphael Hafner, doch er scheiterte alleine auf Keeper Gailer zulaufend an einer tollen Parade. Vor abermals einer prächtigen Kulisse beendete das Schiedsrichtergespann das Spiel nach 92 gespielten Minuten, welches bereits zur Halbzeit entschieden war. Eine erneut tolle Darbietung der Heimelf endete mit einem mehr als verdienten Heimerfolg.
 
Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Ein toller Erfolg meiner Elf, wir ließen von Beginn an keinen Zweifel über den Sieger aufkommen und erzielten schön herausgespielte Tore. Ein Pauschallob an mein Team, das vor allem in der ersten Hälfte dem Gegner in allen Belangen überlegen war und somit für klare Fronten sorgte."
 
Die Besten: Kaltenhofer, Wastian, Mandler, Nuhanovic bzw. Dlopst, Sternig

.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Michael Unterassinger vom SK Grafendorf hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung