Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Nord

Nach überraschend starkem Herbst - Marchegg will um Meisterschaft mitreden

Nach einem achten Platz im Vorjahr und einer nicht nach Wunsch verlaufenen Sommervorbereitung konnte das Team von SC Marchfelder Bank Marchegg die Erwartungen im Herbst übertreffen, die Mannschaft befand sich nach tollem Start immer unter den Topteams der Liga und musste im Finish der Hinrunde nur Eckartsau vorbeiziehen lassen. Mit fünf Punkten Rückstand auf den Leader überwinterte Marchegg auf Platz 2 der 1. Klasse Nord, kann sich ohne Druck auf das Frühjahr vorbereiten und will in der Rückrunde mit Spitzenreiter Eckartsau so lange wie möglich mithalten.

Nie schlechter als Dritter

"Letztes Frühjahr hatten wir noch lange gegen den Abstieg gespielt, die Sommervorbereitung ist auch nicht optimal verlaufen, der Herbst verlief dafür weit über dem, was wir uns erwarten haben. Intern hatten wir schon einen Platz zwischen 1 und 5 ausgegeben, doch man kann vor dem Trainer und dem Team nur den Hut ziehen, wie sich präsentiert haben" fasst Obmann Torsten Chladek eine starke Hinrunde zusammen und ergänzt: "Wir hatten einen tollen Start mit vier Siegen, gegen Spannberg mussten wir uns trotz einer klaren Überlegenheit an Chancen geschlagen geben und verloren danach das direkte Duell gegen Eckartsau deutlich. Die Mannschaft hat sich danach aber rasch wieder gefangen und hat eine Topleistung abgeliefert."

Im Finish der Herbstrunde hatte Marchegg mit massiven Verletzungsproblemen zu kämpfen und holte am Ende noch teilweise mit glück wichtige Siege. Nur fünf Punkte beträgt schließlich der Rückstand auf Eckartsau, dem Tabellenführer, der laut Marcheggs Obmann noch eine Klasse über die restlichen Teams zu stellen ist.

Keine Kaderveränderungen geplant

Anfang Februar startet Marchegg in die offizielle Vorbereitung auf das Frühjahr, am 13. Februar ist der erste Test gegen Deutsch-Wagram geplant. Der Kader des Tabellenzweiten soll laut Torsten Chladek nicht verändert werden, es ist kein zusätzlicher Zugang geplant, der Verein hat dieses Jahr keinen Druck etwas zu erneuern. "Das Mannschaftsgefüge passt asbolut, die Kameradschaft ist top, wir wollen nicht durch eine Wild West-Aktion irgendetwas ändern", so Marcheggs Obmann.

Angesprochen auf die Ziele für die Rückrunde meint er: "Wir haben endlich einmal wieder einen ruhigen Winter vor uns und es ist eine Genugtuung für die schwierigen letzten Jahre. Eckartsau ist natürlich der große Favorit auf den Titel, darunter spielen einige Teams auf demselben Level. Wir wollen natürlich auch etwas probieren und werden, wenn der Leader schwächelt, versuchen Meister zu werden, machen dies aber nicht auf Biegen und Brechen."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus