Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Nordwest-Mitte

Zwei Tests noch am Programm - Straning peilt einstelligen Tabellenplatz an

In der abgelaufenen letzten Meisterschaft etablierte sich SV Straning im Mittefeld der 1. Klasse Nordwest-Mitte, in der Endabrechnung klassierte sich das Team von Coach Clemens Pfeifer mit einem ausgeglichenen Torverhältnis und 35 Punkten auf Rang 8. In der Transferzeit kam es beim Verein nur zu punktuellen Änderungen, drei Tests wurden in der Vorbereitungszeit schon absolviert und zwei sind noch geplant. Mit dem Spiel gegen Weitersfeld startet Straning am 15. August in die Meisterschaft, dabei will man mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Umstellung durch neuen Offensivmann

Wie viele andere Teams startet auch Straning am 9. Juli in die Vorbereitung, der Coach des letztjährigen Tabellenachten zeigt sich mit der Trainingsbeteiligung zufrieden: "Auch die wenigen neuen Spieler haben sich gut akklimatisiert und integriert. Wichtig ist, dass die Verletzten aus dem Vorjahr Schritt für Schritt zurückkommen, auch die Testspiele waren in Ordnung."

Zum Auftakt der Testspielreihe hatte Straning Zellerndorf 7:0 geschlagen, dem Gegner ging in der zweiten Hälfte die Luft aus. In Raabs zeigte die Truppe von Clemens Pfeifer mit einer guten Leistung auf und musste erst spät den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. Auch der 3:1 Erfolg über Ravelsbach war in Ordnung. Zwei Tests stehen nun noch am Programm, am Freitag kommt es gegen Röschitz zu einem sehr interessanten Vorbereitungsmatch, zum Abschluss spielt Straning gegen Irnfritz.

"Wir haben im Training zuerst am Ausdauerbereich gerabietet, diese Woche sind wir mit einer höheren Herzfrequenz am Platz gestanden und der Schwerpunkt liegt im spielerischen und taktischen Bereich. Radek Sykora wird in der neuen Saison im Mittelfeld auflaufen, da wir mit Vojtech Rezac einen neuen Stürmer haben. Dies bedeutet noch eine Umstellung.“

Zwei Zugänge

Zwei Spieler sind neu in den Kader gestoßen, der bereits angesprochene Offensivmann Vojtech Rezac kommt aus Tschechien und ist 23 Jahre alt, von Retz II wurde auch im Hinblick auf die Zukunft Michael Sprung für die Innenverteidigung geholt. Thomas Zeder kehrte dagegen nach Ende der Leihe zu Eggenburg zurück, Tormann Libor Kucera spielt nun in Zellerndorf und Stefan Bauer legte eine Karrierepause ein.

"Wir möchten mit hinten nichts zu tun haben, unser Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz. Die Liga ist noch ausgeglichener und wird spannender, mit Mautern ist ein guter Aufsteiger dazugekommen, auch Atzenbrugg als Absteiger hat ein starkes Team", blickt Clemens Pfeifer bereits auf die neue Saison.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus