Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Nordwest

Zwei Legionäre abgegeben - Asparn/Zaya arbeitet an Stabilisierung der Defensive

Nach einem erfolgreichen Jahr, der mit dem Aufstieg aus der 2. Klasse Pulkautal gekrönt wurde, trat ASV Asparn/Zaya im Herbst der laufenden Saison in der 1. Klasse Nordwest an und akklimatisierte sich bald in der höheren Liga. Zwischenzeitlich positionierte sich das Team in der oberen Hälfte der Tabelle, bis zur Winterpause fiel der Verein aber etwas zurück und landete mit elf Punkten auf Rang 12. In der Transferzeit gab es bereits erste Veränderungen, Asparn will sich noch punktuell verstärken und im Frühjahr so schnell wie möglich von den Abstiegsplätzen weg.

Stürmer und Tormann als Abgänge

In der Kaderzusammenstellung gab es bei Asparn schon erste Änderungen, zwei Spieler stehen im Frühjahr nicht mehr im Kader. Mit Stürmer Adam Novotny und Peter Kmecik wurden die beiden tschechischen Legionäre abgegeben. Bei den Zugängen gibt es laut Coach Gerhard Pummer noch keine Vollzugsmeldungen, der Verein schaut, noch ein bis zwei Verstärkungen mit an Bord zu holen. 

Am Wochenende spielt das Team bei Hallenturnieren mit, am 2. Februar startet Asparn in die Vorbereitung auf das Frühjahr und absolviert zudem ein dreitägiges Trainingslager in Lindabrunn. "In der 2. Klasse ist es noch nicht so zutragen gekommen, in der 1. Klasse haben wir aber zu viele Gegentore bekommen. Wir wollen unserer Defensive in den nächsten Monaten stabilisieren", erklärt Gerhard Pummer die Steigerungsmöglichkeiten und ergänzt zu den Zielen für die Rückrunde: "Wir wollen von den Abstiegsrängen wegkommen, definitiv werden wir versuchen, so schnell wie möglich einstellig zu werden."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus