Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Spillern siegt knapp, aber verdient: 3:2-Heimerfolg gegen Unterstinkenbrunn

Am Freitag Abend ging es in der 1. Klasse Nordwest mit der achten Runde los, unter anderem empfing der SV Spillern den SV Unterstinkenbrunn. Die Partie wurde von den Gastgebern dominiert, aber zunächst stand es nach 45 Minuten noch 0:0. Im zweiten Durchgang sahen die Fans dann aber gleich fünf Tore, wobei die Hausherren – verdienterweise – das bessere Ende für sich hatten und nur wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den entscheidenden Treffer zum 3:2 erzielen konnten. Spillern feierte gestern somit einen wichtigen Heimsieg und bleibt damit in der Tabelle vorne mit dabei. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Trotz Spillerner Dominanz noch keine Treffer in der ersten Hälfte

 

Vor ungefähr 80 Zuschauern wurde am Freitag die Begegnung zwischen dem SV Spillern und dem SV Unterstinkenbrunn auf dem Sportplatz in der Marienhofstraße angepfiffen. Die Hausherren nahmen ab der ersten Spielsekunde an das Heft in die Hand und kontrollierten das Spiel, Unterstinkenbrunn stand tief, wartete ab und hoffte auf Kontermöglichkeiten. „Wir haben von Anfang an dominiert und hätten auch schon in der ersten Halbzeit ein, zwei Tore erzielen können“, erzählt uns der Spillerner Sektionsleiter Gerhard Sturm. „Wir haben es aber verabsäumt, unsere Möglichkeiten zu nutzen. Unterstinkenbrunn war in den ersten 45 Minuten kein einziges Mal in unserem Strafraum.“ Da die Spillerner zunächst aus ihrer Dominanz kein Kapital schlagen konnten, stand es zur Pause somit 0:0.

 

Unterstinkenbrunn zeigt sich effizient, aber Spillern siegt am Ende verdient

 

Auch in der zweiten Hälfte blieb das Bild vom Spiel unverändert, die Gastgeber dominierten weiterhin die Partie und Unterstinkenbrunn blieb vorsichtig und wartete auf seine Kontermöglichkeiten. Nach nur vier Minuten im zweiten Durchgang war es aber dann mit dem ersten Treffer des Abends soweit: Danijel Matos brachte von der Seite einen Ball scharf und flach zur Mitte, wo Emir Salihovic relativ unbedrängt zum 1:0 einschießen konnte. Die Führung des SV Spillern war absolut verdient, doch Unterstinkenbrunn zeigte in der 60. Minute seine Gefährlichkeit und Effizienz vor dem Tor. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß kam die Mannschaft von Trainer Manfred Augustin das erste Mal in dieser Partie in den Spillerner Strafraum und war auch gleich erfolgreich, denn Manfred Rieder traf zum 1:1-Ausgleich. „Der Gegner war zum ersten Mal an diesem Abend in der Nähe von unserem Tor und schon bekamen wir den Ausgleich“, sagt uns Sektionsleiter Sturm. „Wir haben uns aber nicht beirren lassen und weiter Druck gemacht.“ Diese Bemühungen wurden dann in der 77. Minute auch belohnt: Nach einem Eckball war der Kapitän der Hausherren, Rainer Willinger, per Kopf zur Stelle und brachte Spillern wieder in Front – 2:1. Doch im direkten Gegenzug schlugen die Unterstinkenbrunn zurück, wie uns Gerhard Sturm berichtet: „Wir waren noch in der Euphorie über den Führungstreffer und waren dadurch hinten etwas unachtsam und produzierten eine Stellungsfehler in der Abwehr, den der Gegner sofort nutzte. Unterstinkenbrunn war in diesem Spiel zweimal in unseren Sechzehner gekommen und zweimal haben sie getroffen.“ Lukas Bucek war es, der in der 78. Minute den von Sektionsleiter Sturm beschriebenen 2:2-Ausgleich erzielte. Der SV Spillern steckte aber weiterhin nicht auf und war bemüht, die abermalige Führung zu erzielen, und knapp vor dem Ende dieser Begegnung gelang ihnen auch das verdiente Tor: Eine Flanke in den Strafraum der Unterstinkenbrunner Mannschaft in der 88. Minute konnte zunächst noch von der Abwehr der Gäste geklärt werden, der Rettungsversuch fiel allerdings zu kurz aus und der Ball kam zu Bernd Neugebauer, der die Kugel direkt nahm und mit einem satten Schuss in das Tor der Gäste traf – 3:2! „Nach dem wir das dritte Mal in diesem Spiel in Führung gegangen waren, blieben wir dann aufmerksam und standen hinten gut“, sagt uns Sturm nach dem Spiel. „Wir haben mit einem Wechsel in der Schlussphase auch unsere Abwehr verstärkt, und so konnten wir das 3:2 sicher halten. Das war ein absolut verdienter Sieg heute, wir waren die bessere Mannschaft. Das Ergebnis ist in Wirklichkeit viel zu knapp ausgefallen, aber Hauptsache ist, wir haben die drei Punkte geholt.“

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Sport Österreich
 
Torschützenliste Niederösterreich
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter