Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Ost

Nach Verbleib in der 1. Klasse Ost - Wienerwald will Schwung aus dem Frühjahr mitnehmen

Nach der Halbzeit der letzten Meisterschaft steckte SV Wienerwald mitten im Kampf um den Klassenerhalt, im Frühjahr konnte die Mannschaft wichtige Punkte holen und schaffte mit einem klaren Heimsieg im letzten Saisonspiel den Verbleib in der 1. Klasse Ost. Das gewonnene Selbstvertrauen will man nun in die bevorstehende Meisterschaft mitnehmen, der Kader wurde in der Transferzeit etwas vergrößert. Die jungen Spieler haben in der letzten Zeit wertvolle Erfahrung gesammelt, in der Saison 2018/19 hofft Wienerwald auf einen einstelligen Tabellenrang.

Letzter Test am Freitag

"Wir sind am 2. Juli ins Training gestartet, die Vorbereitung im Sommer ist immer geprägt von den Urlauben. Wir wollten prinzipiell den Schwung aus dem Frühjahr mitnehmen, man merkt, dass alle Spieler voll mitziehen. Es wird bis zur zweiten oder dritten Runde dauern, bis sich die Mannschaft vollkommen gefunden hat, der Kader ist größer geworden und ich bin recht zuversichtlich, dass wir uns verbessern können", meint Trainer Andreas Fischer.

Sechs Testspiele hat Wienerwald bisher absolviert, dabei traf man sowohl auf Teams aus der 1. und 2. Klasse. Ein Vorbereitungsspiel ist noch für Freitag angesetzt, dabei trifft die Mannschaft zum Abschluss der Testspielreihe auf Altlengbach. "Wir haben im vorigen Jahr eine sehr junge Mannschaft gehabt, haben im Frühjahr bis zum Ende gegen den Abstieg gespielt. Die Burschen haben jetzt an Selbstvertrauen gewonnen und konnten Erfahrung sammeln, vor allem im körperlichen Bereich haben sie sich verbessert. Wir haben den Kader nicht zu viel verändert und der Stamm ist geblieben, er wurde etwas breiter", so Wienerwalds Coach.

"Ich sehe keinen klaren Favoriten in der Liga"

Als einziger Abgang wechselte Marco Schwarz nach Weissenbach, Florian Sassmann hatte sich das Kreuzband gerissen und wird noch länger ausfallen. Für die Offensive wurde Thorsten Tannert von Traiskirchen II geholt, er kann genauso variabel eingesetzt werden wie Neuzugang Igor Schroner (Mannersdorf). Von Perchtoldsdorf ist Verteidiger Karl Gottschall zu Wienerwald gestoßen, Patrik Peniak ist ebenfalls ein Defensivmann und spielte zuletzt in der Slowakei.

"Wir wolle uns fußballerisch im nächsten Jahr verbessern, hoffen auf einen einstelligen Tabellenplatz", erklärt Andreas Fischer die Ziele für die kommende Saison und meint weiter: "Die Liga wird von der Qualität her wieder sehr ausgeglichen sein, es werden wohl die gleichen Teams wie voriges Jahr vorne mitspielen. Einen klaren Favoriten auf den Titel sehe ich aber nicht."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus