Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Wampersdorf mit Doppelschlag vor der Pause - Himberg drängt in Hälfte 2 vergeblich

SC Himberg
USC Wampersdorf

Am Freitag empfing SC Himberg vor eigenem Publikum den Tabellenachten USC Wampersdorf. Himberg war nach dem letzten 1:1 gegen Sommerein schon mehrere Wochen zum Zuschauen verdammt und wollte nun mit einem Sieg wieder loslegen. Wampersdorf kassierte nach einer kurzen Siegesserie gegen Perchtoldsdorf eine klare 1:4 Niederlage und wollte zurück auf die Erfolgsspur. In der letzten Saison setzte sich im direkten Duell beide Male das Heimteam klar durch.

Gäste vor der Pause effizient

In der ersten halben Stunde entwickelt sich zwischen den beiden Teams ein relativ ausgeglichenes Match, die Heimelf muss Speier vorgeben, ist zunächst aber das gefährlichere Team, ohne die Chancen zu nützen. Lange Zeit bleibt es in Hälfte 1 beim torlosen Zwischenstand, ehe Wampersdorf mit einem Doppelschlag davonzieht.

 In der 38. Minute zieht Florian Stefanits bei einer Freistoßsituation ab und verwertet direkt zum 0:1, kurz darauf spielen die Gäste einen perfekten Konter, Markus Lanmüller bewahrt in der 42. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 0:2. Wampersdorf findet bis zur Pause weitere Möglichkeiten vor um das Torkonto zu erhöhen, es bleibt vorerst bei der 2-Tore-Fürhung.

Himberg drängt und scheitert vom Elfmeterpunkt

Himberg kommt schwungvoll aus der Kabine!

Thorsten Semler, Ticker-Reporter

Nach dem Seitenwechsel nimmt das Heimteam das Spiel in die Hand, Himberg ist nun klar überlegen, drängt den Gegner in die eigene Hälfte und erarbeitet sich gute Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer. Die Gastgeber setzen sich immer wieder im Abschnitt der Gäste fest und spielen schöne Gelegenheiten heraus, alleine es fehlt noch am präzisen Abschluss.

Wampersdorf ist im zweiten Abschnitt weitgehend mit der Defensive beschäftigt und hält mit viel Kampfkraft dagegen, die Heimelf kommt in der Schlussphase zur großen Chance auf das erste Tor, doch vom Elfmeterpunkt wird das Leder nicht im Gehäuse untergebracht. Wampersdorf hält weiter hinten dicht und kommt in den letzten Minuten noch zu Konterchancen, am Ende feiert das Gästeteam einen hart erkämpften Sieg. 

Stimme zum Spiel:

Christoph Schweinzer (Trainer Wampersdorf): "Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen, wir gingen in der Schlussphase durch einen Doppelschlag in Führung und hatten weitere Chancen auf einen dritten Treffer. Nach dem Seitenwechsel war Himberg überlegen und hat viel Druck aufgebaut, wir haben bis zum Schluss dagegengehalten. Der Sieg war am Ende hart erkämpft"

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung