Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Waldviertel

Zwei Zugänge - Litschau will wieder zur Heimmacht werden

SC Litschau landete nach der ersten Hälfte der Saison 2017/18 an der siebenten Stelle der 1. Klasse Waldviertel, unter dem neuen Coach Witold Sikorski ging der Verein ins Frühjahr, hatte dabei aber mit vielen Verletzungen zu kämpfen. Der Verein wollte in der Rückrunde vor allem vor eigenem Publikum durchstarten, dies gelang allerdings nicht, in der Endabrechnung belegte Litschau Rang 8. Die Legionärszahl wurde im Sommer etwas reduziert, in der Saison 2018/19 will man im vorderen Drittel der Tabelle landen.

Neuer Tormann und ein Rückkehrer

"Die Bilanz der letzten Saison fällt grundsätzlich zwiegespalten aus, aufgrund der Verletzungen können wir nicht unzufrieden mit dem Geleisteten sein, in der Heimtabelle haben wir uns aber mehr erhofft und wollten wieder zur Heimmacht werden, dies haben wir nicht geschafft. Unser neuer Trainer hat seine Arbeit im Frühjahr schon sehr gut gemacht, das Team hätte aber insgesamt mehr Punkte sammeln können", fasst Teambetreuer und Spieler Ralf Wagesreither das letzte Jahr zusammen.

Die verletzten Akteure kehren nun Step-by-Step wieder zur Mannschaft zurück, für die Kaderplanung hat Litschau auch auf die Jugend gesetzt und dementsprechend gehandelt. Der Verein will nur mehr mit drei Legionären spielen, Ondrej Chalupa wurde daher abgegeben. dafür stoßen zwei Akteure in den Kader. Mit Andre Authried, der von Union Thaya kam, soll der Konkurrenzkampf auf der Tormannposition erhöht werden, zudem kehrt der offensiv universell einetzbare Bernhard Stangl, der im Nachwuchs bei Litschau spielte, nach vielen Jahren zurück, er war zuletzt bei Brand/Nagelberg. Der Transfermarkt wird noch sondiert, es wird aber definitiv kein Legionär mehr kommen und höchstens etwas für die Kaderbreite gemacht.

Vier Tests geplant

Am Freitag startet Litschau in die Vorbereitung, bereits am Samstag folgt der erste Test gegen Union Thaya. Weitere Testspielgegner sind Bad Großpertholz, Gebietsligist Schweiggers und Ebenstein. "Wir wollen und müssen unsere Heimbilanz verbessern, wollen unserem Publikum wieder attraktiven Fußball zeigen und zur Heimmacht werden. In der kommenden Saison möchten wir im vorderen Drittel der Tabelle landen", erklärt Ralf Wagesreither die Ziele für die bevorstehende Meisterschaft.

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung