containerdienst24.at

1. Klasse West-Mitte

Zwei Spieler ausgeliehen - Schönfeld will sich weiter in neuer Liga etablieren

Mit neun Punkten Vorsprung feierte ATSV Schönfeld/T. in der letzten Meisterschaft den Titel und damit verbundenen Aufstieg aus der 2. Klasse Traisental, nach dem Gewinn des ersten Matches in der 1. Klasse West-Mitte fand sich der Aufsteiger rasch in der neuen Liga zurecht. Die Mannschaft etablierte sich bald im oberen Drittel und kassierte in der Hinrunde nur zwei Niederlagen, mit 25 Punkten liegt man zur Halbzeit auf Rang 4. In der Transferzeit kommt es bei Schönfeld zu kleineren Veränderungen, im Frühjahr will der Verein an den starken Herbst anknüpfen.

Herbst über Erwartungen

"Wir haben gewusst, dass wir im Mittelfeld der neuen Liga landen können, die Hinrunde verlief aber über unseren Erwartungen. Uns ist entgegengekommen, dass wir gegen die drei stärksten Teams daheim spielten, nach dem Sieg zum Auftakt gegen Markersdorf konnten wir den Flow aus dem Meisterjahr mitnehmen. Wir hatten auch Spiele wie gegen Kapelln, bei dem wir nach einer 3:1 Führung noch zwei Punkte liegen ließen oder das Aufsteigerduell gegen Gerersdorf, bei dem wir mehr erwartet und einen rabenschwarzen Tag erwischten. Dafür konnten wir Lilienfeld die einzige Niederlage zufügen, wir sind sehr zufrieden mit dem Herbst, es gab positive, aber auch negative Überraschungen", zieht Sektionsleiter Andreas Barta eine zufriedene Bilanz der letzten Monate.

Offensive will sich Schönfeld in der Rückrunde effizienter präsentieren, defensiv soll noch an der Konzentration und Standhaftigkeit gearbeitet werden. Die Mannschaft ist sonst gut aufgestellt, man weiß aber, dass man nur mit einem Lauf mit den finanzkräftigeren Teams mithalten kann. Im Frühjahr soll der eine oder andere Perspektivspieler an das Team herangeführt werden, zudem soll die Stimmung weiter hochgehalten werden. Am 29. Jänner startet Schönfeld mit der Vorbereitung, es werden Teambuilding-Maßnahmen gesetzt und man nimmt dieses Wochenende am ASKÖ-Hallenturnier teil, der Spaß soll dabei im Vordergrund stehen. Vom 22. bis 25. Jänner absolviert die Mannschaft ein Trainingslager in Graz, zudem sind sechs Tests eingeplant, beginnend mit dem 3. Februar in Ober-Grafendorf auf Kunstrasen gegen Rehberg.

Zwei Zugänge

Die Mannschaft bleibt im Winter weitgehend unverändert, ein Defensivspieler könnte kürzertreten, entweder wird intern nachbesetzt oder es kann deshalb noch zu einem Zugang kommen. Zwei Spieler wurden für das Frühjahr ausgeliehen, der defensive Mittelfeldspieler Benjamin Zuber wird von Ratzersdorf ausgeliehen, er wohnt in Schönfeld und es gibt auch eine Aussicht auf ein dauerhaftes Engagement. Zudem kommt Gottfried Reither von Neulengbach, er ist eine Kaderergänzung und kann sich über die U23 für die Kampfmannschaft empfehlen. "Wir wollen in den kommenden Saisonen nichts mit dem Abstieg zu tun haben, nehmen die Herausforderung an, uns in dieser Liga zu etablieren", erklärt Andreas Barta die Ziele für die nächsten Jahre.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus