Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse West-Mitte

Gute Testspielergebnisse für Schönfeld - Trainingsbeteiligung noch ausbaufähig

Nach dem Aufstieg in die 1. Klasse West-Mitte ist der Herbst für ATSV Schönfeld/T. sogar über den Erwartungen gelaufen, mit 25 Punkten nimmt das Team derzeit Platz 4 ein. In der Winterpause gab es daher keinen Grund den Kader großartig zu verändern, Benjamin Zuber von Ratzersdorf und Gottfried Reither von Neulengbach wurden ausgeliehen. Josef Heidinger soll zudem zur Mannschaft stoßen, der 17jährige ist Doppelstaatsbürger und hat in der Jugend in Tschechien gespielt, er kommt von Slovan Brno, ist eine Option für die Zukunft und wird in den ersten drei Matches zunächst in der Reserve auflaufen. Auf der anderen Seite legte Gerald Böswarth eine Karrierepause ein, Tobias Lontzen hatte sich schon im Sommer vom Verein verabschiedet und wechselte inzwischen zu Eichgraben.

Drei Trainings auf Kunstrasen absolviert

"Von den Ergebnissen her verläuft die Vorbereitung ganz gut, zudem haben wir erstmalig drei Termine am Kunstrasen absolviert, diese sind gut angekommen und es machte dem Team Spaß, auf einem geräumten Feld zu spielen. Die Trainingsbeteiligung ist aber etwas schwankend, auf Kunstrasen waren einmal 25 bis 30 Leute am Platz, leider gab es in den letzten Wochen auch witterungsbedingt Einheiten, bei denen bei weitem nicht so viele mit an Bord waren. Die Ergebnisse sind also zufriedenstellend, die Trainingsbeteiligung ist verbesserungswürdig", fasst Sektionsleiter Andreas Barta die vergangenen Wochen zusammen.

Vorige Woche absolvierte Schönfeld ein Trainingslager in Hart bei Graz, aufgrund starkem Schneefalls verliefen diese Tage nicht perfekt und man musste von fünf Einheiten einmal auf halbgeräumten Platz trainieren, einmal auf einem nicht geräumten. Dabei gewann man aber gegen den Gebietsligisten Pitschgau in einem spannenden Match 2:1. Mit Rehberg und Altenwörth wurden in der Vorbereitung zwei Gebietsligisten aus Niederösterreich 3:0 und 7:0 geschlagen, gegen Pottenbrunn aus der 2. Klasse gewann Schönfeld dafür nur mit Glück 5:3, die Ergebnisse in der Vorbereitung sollten laut Andreas Barta nicht überbewertet werden.

Am Wochenende trifft Schönfeld im vorletzten Test auf Großriedenthal, die Generalprobe für den Rückrundenstart folgt am 10. März mit dem Derby gegen Maria Anzbach, dieses Match wird witterungsbedingt auch auf Kunstrasen ausgetragen. "Wir freuen uns schon darauf, dass das Wetter wieder besser wird und die Meisterschaft startet, wir werden versuchen, die guten Ergebnisse aus dem Herbst auch im Frühjahr zu bringen", so Andreas Barta.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus