Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse West-Mitte

Kampf um erste Elf startet - Pyhra will ins gesicherte Mittelfeld

In der Hinrunde der vergangenen Meisterschaft steckte SC Pyhra im Abstiegskampf fest und lag nach acht erkämpften Punkten an der vorletzten Stelle der 1. Klasse West-Mitte. Im Frühjahr zeigte sich die Mannschaft deutlich verbessert und sammelte noch 20 Zähler, mit dem 2:0 gegen SC St. Pölten schaffte der Verein als Zwölfter noch den Verbleib in der Liga. In der Sommerübertrittszeit wurde mehr Routine in den Kader geholt, das Gefüge im Team muss noch gefunden werden und man will besser als in den Letzen zwei Jahren in die Saison starten.

Vier neue Spieler

"Unsere Vorbereitung ist in den ersten zwei Wochen schleppend verlaufen, da viele auf Urlaub waren. Seit der letzten Woche sind wir praktisch komplett, das Team ist gut im Training und alles verläuft zufriedenstellend. Junge Spieler wurden die Kampfmannschaft hochgezogen und bekamen bei den Tests auch viel Spielzeit, es war für sie eine gute Lernzeit. In den letzten zwei Wochen wird es einen Kampf um die erste Elf geben, ich erwarte mir, dass alle da sind und voll mitziehen", erklärt Sektionsleiter Thomas Baumgartner.

Im Kader kam es zu punktuellen Veränderungen, Offensivmann Viktor Kornaj wurde von Haslau verpflichtet, Veli Gökbudak (Hafnerbach) kann im Mittelfeld auf beiden Seiten eingesetzt werden. Mario Nolz spielte zuletzt in Rohrbach und verstärkt die Innenverteidigung, Kilian Pedevilla ist von der U18 von St. Pölten zurückgekommen und kann in der Offensive spielen. Michael Pruckner, Dominik Martinovsky und Stefan Hagenauer gaben dagegen ihr Karriereende bekannt, Matej Roznik wechselte zu SC St. Pölten.

Noch zwei Tests bis Saisonstart

Pyhra hat in den letzten Wochen schon mehrere Tests hinter sich gebracht, gegen Böheimkirchen lief es bereits gut und nach vielen Wechsel am Schluss erhielt man noch das 4:4. Zwei Vorbereitungsspiele sind noch geplant, morgen spielt Pyhra in Furth, am 10. August geht es daheim gegen Lengefeld.

"In den letzten zwei Jahren waren wir immer hinten drinnen, jetzt peilen wir einen gesicherten Mittelfeldplatz an. Wir sind durch routinierte Neuzugänge stärker geworden, es wird noch wichtig das Gefüge im Team zu finden. Wenn wir weitgehend verletzungsfrei bleiben und die Jungen weiter mitziehen, sind wir optimistisch. In den letzten Jahren hatten wir zum Auftakt immer einen Titelkandidaten, dieses Mal hoffen wir auf einen guten Start. Top-Favoriten auf den Titel sind für mich Markersdorf und Ober-Grafendorf, Teams wir Karlstetten oder Schönfeld könnten überraschen", so Thomas Baumgartner.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung