containerdienst24.at

1. NÖN-Landesliga

Zwettl greift in Krems zu

Der SC Zwettl konnte mit der abgelaufenen Landesliga-Herbstsaison nicht zufrieden sein, reagierte daher nun am Transfermarkt. Und sicherte sich die Dienste von Krems-Spieler Christian Fertl. Zudem wird David Hagmann wieder nach Zwettl zurückkehren. Dieser Neuzugang soll die Defensive stabilisieren.

"Leider konnten die beiden Abgänge Haramustek und Havelka nicht kompensiert werden. Obwohl Woche für Woche durchwegs ansprechende sportliche Leistungen der Jungs geboten wurden, fehlte es an der Chancenauswertung und Effizienz und somit blicken wir auf ein nicht sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurück", so Zwettls Sektionsleiter Harald Resch, der damit zum Handeln gezwungen war. Ondrej Brusch und Firas Bulliqi werden den Verein verlassen. Wo die beiden Sommerzugänge landen werden steht derzeit noch nicht fest. Der junge Paul Almeder wird künftig am Gerungser Kreuzberg auflaufen und soll Erfahrungen in der Gebietsliga sammeln.

Fertl in Zwettl

Neben den Abgängen gibt es aber auch Positives zu berichten. So verstärkte sich der Verein in der Defensive. Der Gföhler David Hagmann war bereits vor drei Jahren in Zwettl. Nach zwei Jahren bei den SKN Juniors und zuletzt beim SV Horn in der Regionalliga tätig, kehrt der 21-Jährige wieder zurück zum SC Zwettl. Hagmann ist sowohl in der Innenverteidigung wie auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar und wird im Zwettler Dress die Rückennummer 6 tragen.

Zudem dürfen sich die Zwettler Fans auf Christoph Fertl freuen, der nach etlichen Jahren in Krems nun eine neue Aufgabe suchte. „Die Verantwortlichen des SC Zwettl haben sich sehr um mich bemüht und der Verein bietet mit der Sportanlage Edelhof ein sehr gutes Umfeld. Die Mannschaft ist im Herbst unter ihrem Wert geschlagen worden", so Fertl.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus