Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Stripfing zieht auf und davon

270 Zuschauer wollten sich den Heimauftritt ihrer Stripfinger Jungs gegen Ardagger nicht entgehen lassen. Andi Lipa und seine Jungs waren vor dem Gegner gewarnt, trat daher sehr konzentriert auf und sicherte sich mit einem deutlichen 2:0-Sieg zurecht die Punkte. Marco Miesenböck und Thomas Kreuzhuber machten bereits vor der Pause alles klar. Damit beträgt der Vorsprung in der Landesiga-Tabelle bereits fünf Punkte auf Retz, sieben auf Leobendorf.

Stripfings Trainer Andreas Lipa beobachtete Gegner Ardagger bereits vergangene Runde in Leobendorf, war daher bestens informiert. "Wir haben gewusst, dass sie aggressiv spielen, haben die ganze Woche darauf hingearbeitet." Ardagger probierte zunächst, hoch zu attackieren. "Wir sind aber auch hinten sehr ballsicher. Daher haben sie das bald eingestellt", so Lipa. Stripfing erwischte einen guten Tag, belohnte sich bereits nach einer viertel Stunde mit der Führung. Marco Miesenböck stellte auf 1:0.

Entscheidung vor der Pause

Die Hausherren erspielten sich noch weitere Möglichkeiten, sorgten schon vor der Pause für die Entscheidung. Diesmal war es Thomas Kreuzhuber, der zum 2:0 traf. Auch nach dem Seitenwechsel war die Überlegenheit der Stripfinger deutlich. "Wir haben einen sehr guten Tag erwischt. Der Sieg war wichtig. Jetzt können wir mit breiter Brust in die nächsten Aufgaben gehen", so Lipa, der sein Team vor allem laufstark sah. "Wir sehen in jeder Partie, dass wir hintenraus sehr gut drauf sind."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus