Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ein Knaller reicht Scheiblingkirchen zum Derbysieg

Im Süden Niederösterreichs sind Landesliga-Derbys eine Seltenheit. Daher pilgerten rund 300 Zuschauer zum Duell zwischen Scheiblingkirchen und Kottingbrunn. Die Fans mussten bis zur 50 Minute auf den entscheidenden Treffer warten. Christoph Knaller sorgte mit seinem Goldtor für die Entscheidung zu Gunsten der Scheiblingkirchner, die damit auch weiterhin die Nummer eins im Süden sind.

"Es gibt nicht all zu viele Berührungspunkte zwischen Scheiblingkirchen und Kottingbrunn. Ein Derby ist es trotzdem", so Heim-Trainer Thomas Husar, der erst im Winter Matthias Lindner aus Kottingbrunn in sein Team holte. Der stand auch in der Startelf, die kämpferisch eine tadellose Leistung abrief. "Spielerisch war es aber keine Glanzleistung", so Thomas Husar. Bis auf Chancen von Christoph Knaller und Christian Ressler war vor der Pause nicht viel los. Kottingbrunn wurde erst ab der 30. Minute gefährlicher.

Knaller mit dem Kopf zur Stelle

Nach dem Seitenwechsel sollte aber bald der goldene Treffer fallen. Nach einer Freistoßflanke von Philipp Koglbauer versenkte Knaller den Ball per Kopf in den Maschen. In der Folge übernahm Kottingbrunn das Kommando, warf alles nach vorne. "Wir haben mit Mann und Maus verteidigt und den Vorsprung über die Zeit gebracht", so Husar. "Nach zwei Heimniederlagen war der Sieg besonders wichtig. Außerdem freut es mich für Lindner, dass wir seinen Ex-Verein geschlagen haben."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus