Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Haller-Elf beendet Waidhofens Siegesserie

Waidhofen war in der bisherigen Landesliga-Rückrunde die Mannschaft der Stunde. Nach vier Siegen in Serie kam die Lamatsch-Elf mit breiter Brust nach Kottingbrunn. Doch dort setzte es eine verdiente 0:1-Niederlage. Weil Milan Jurkemik vom Elferpunkt die Nerven behielt, zum Endstand traf. Für Kottingbrunn war es bereits der sechste Heimsieg in dieser Landesliga-Saison.

Kottingbrunn übernahm sofort das Kommando, begeisterte damit auch Trainer Andreas Haller: "Wir haben zum ersten Mal in der Rückrunde richtig guten Fußball gespielt. Mit viel Ballbesitz und einem kontinuierlichen Spielaufbau." Waidhofen hingegen ließ den Schwung der letzten Wochen ein wenig vermissen, probierte es meist mit hohen Bällen auf Stürmer Horvath. "Der war aber gut isoliert." Dennoch mussten die Fans in der ersten Halbzeit vergeblich auf Treffer warten. Das holte Kottingbrunn aber in Durchgang zwei nach.

Konci zu Fall gebracht

Denn nach einer Stunde entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Marvi Konci war knapp vor der Grundlinie zu Fall gebracht worden, bevor er einen Stanglpass zur Mitte spielen konnte. Den fälligen Elfer verwandelte Martin Jurkemik zum 1:0. "Es hätte schon davor nach einem Handspiel im Strafraum Elfmeter geben müssen. Den hat der Schiri aber nicht gegeben."

Kottingbrunn hatte in der Folge kaum Mühe, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. "Das war ein mehr als verdienter Sieg", freute sich Haller. Auch weil Waidhofen die Standards nicht wie gewohnt zur Mitte brachte.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus