Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Gaflenz fegt über Zwettl hinweg

Aufgrund der Tabellensituation in der Landesliga durften sich die 120 Zuschauer in Gaflenz auf ein spannendes Duell gegen Zwettl einstellen. Doch es sollte anders kommen. Weil die ersatzgeschwächten Gäste nicht ihren besten Tag erwischten, Gaflenz hingegen in Torlaune war. Und mit Tobias Hudl beim 6:0-Sieg auch einen Premierentorschützen feiern durfte.

Der Verletzungsteufel meint es derzeit mit Zwettl nicht gut. Ausgerechnet jetzt, wo es in der Meisterschaft richtig ernst wird. Daher reisten die Waldviertler nicht mit den größten Hoffnungen nach Gaflenz. Und schon nach sieben Minuten bog man auf die Verliererstraße ab. Stefan Stradner traf zum ersten Mal für seinen neuen Verein. "Das wird ihm Sicherheit geben", so Gaflenz-Trainer Stefan Kogler, der vier Minuten später schon über das 2:0 jubeln durfte. Ein besonderer Treffer. "Es war das erste Landesliga-Tor für Tobias Hudl. Dabei hat er in den letzten Wochen schon öfter angeklopft." Mit dem Treffer des Außenverteidigers war die Partie schon früh so gut wie entschieden.

Wimmer sorgt für Abfuhr

Nach der Pause sollte es für die Zwettler aber noch schlimmer kommen. Weil Patrick Wimmer für den angeschlagenen Kevin Halbmayr eingetauscht wurde. Der 16-Jährige brachte richtig Torhunger mit, traf insgesamt drei Mal. "Das zeigt mir, dass wir gute Arbeit mit den jungen Spielern leisten", so Kogler. Dass es kein lupenreiner Hattrick war, hat Wimmer Juraj Halenar zu verdanken, der zwischenzeitlich das 4:0 machte.  Egal, Gaflenz feierte einen überlegenen und souveränen Sieg, während in Zwettl die Köpfe tief hingen.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus