containerdienst24.at

Spielberichte

Haitzendorf vergibt große Chance

Alles war für den SV Haitzendorf in der vorletzten Runde angerichtet. Mit einem Dreier gegen St. Peter hätte Haitzendorf die rote Landesliga-Laterne abgeben können, sich in eine komfortable Situation bringen können. Doch selbst die 1:0-Führung reichte vor 220 Zuschauer nicht. Ein Eigentor sollte das Remis fixieren, damit den Druck vor der letzten Runde ordentlich erhöhen. Nun ist die Parb-Elf auf fremde Hilfe angewiesen.

"Wir haben einen optimalen Start erwischt", so Haitzendorf-Trainer Martin Parb. Denn schon in Minute neun sorgte Daniel Randak für die Führung. Nach einem Stanglpass des überragenden Patrick Denk traf er zum wichtigen 1:0. Auch in der Folge kontrollierten die Hausherren das Spiel, fanden weitere Chancen vor. So scheiterte sowohl Denk als auch Stefan Gruber an der Stange. "Wir haben es vor der Pause verabsäumt, den Sack zuzumachen", ärgerte sich Parb.

St. Peter gibt Gas

Nach dem Wechsel sollte sich ein komplett anderes Bild bieten. Denn die Gäste aus St. Peter legten zu, gaben alles. "Sie haben uns vor allem läuferisch alles abverlangt. Die Leistung meiner Mannschaft nach der Pause ist für mich unverständlich." St. Peter belohnte sich in der Schlussphase mit fremder Hilfe. Nach einem Stanglpass konnte Klaus Wegschaider nicht mehr ausweichen. "Er kam aus vollem Lauf, da kann man ihm keinen Vorwurf machen", weiß Parb, der sich über den vergebenen Dreier ärgerte. Nun ist man in der letzten Runde auf fremde Hilfe angewiesen.

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus