containerdienst24.at

Spielberichte

Kottingbrunn geigt in Halbzeit zwei auf

Mit einer unfassbaren Niederlagen-Serie startet Kottingbrunn in die Landesliga-Saison. Die Rückrunde verlief aber mit 33 Punkten richtig gut, nur einen Punkt lag man in der Frühjahrstabelle hinter Retz. Den Abschluss bildete ein verdienter 3:1-Erfolg über ersatzgeschwächte Gaflenzer, die am Saisonende ein wenig die Kräfte verließen, sieben Zähler hinter Kottingbrunn die Saison auf Platz sieben beendeten.

"Klar ist es um nichts mehr gegangen. Ich habe aber bei meinen Spielern die Einstellung und das Engagement vermisst." Andreas Haller war von der ersten Halbzeit seiner Jungs nicht angetan. Vor allem deshalb, weil der Gegner stark ersatzgeschwächt antrat. Unter anderem fehlten Teurezbacher, Stradner und Stangl. "Wir haben viele Fehler im Spielaufbau gemacht. In der Pause habe ich ein wenig lauter werden müssen", so Haller.

Rede mit Wirkung

In Durchgang zwei zeigte sich eine völlig veränderte Kottingbrunner Mannschaft, die Gaflenz dominierte. Aber auf einen Elfmeter warten musste. In MInute 74 wurde Benjamin Krombert am Trikot zurückgehalten. "Für mich eine ganz klare Sache, nicht so für den Gegner. Martin Jurkemik verwandelte sicher, brachte die Hausherren auf die Siegerstraße. Nur eine Minute später sorgte Marvi Konci nac heiner schönen Aktion über die rechte Seite für das 2:0. Zwar kamen die Gäste durch Kevin Halbmayr noch einmal heran, die Punkte blieben aber in Kottingbrunn. Weil Max Eksler in Minute 82 mit dem 3:1 alles klar machte. "Ein verdienter Sieg aufgrund einer starken zweiten Mannschaft.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus