Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Glücklicher Auftakt für Waidhofen gegen Ardagger

Viel mehr Glück kann man zum Auftakt nicht haben. In der ersten Partie der Landesliga setzte sich Waidhofen vor den eigenen Zuschauern mit 2:1 durch. Dabei war man nach 90 Minuten mit dem 1:1 mehr als zufrieden. Doch in der Nachspielzeit sorgte Michael Mejta aus einem Gestocher doch noch für den 2:1-Sieg der Heimischen. Die damit perfekt in die neue Saison starten. Im Gegensatz zu Ardagger.

Beide Teams hatten sich viel vorgenommen. Doch es war Waidhofen, das zunächst das Kommando übernahm. "Wir sind sehr gut in die Partie gekommen, haben auch die Führung erzielt", so Waidhofens Trainer Helmut Lamatsch. Nach einem Freistoß verlängerte der baumlange Legionär Tomas Horvath mit dem Kopf. Aus kurzer Distanz hatte Rostislav Samanek keine Mühe mehr, den Ball über die Linie zu bringen. "Je länger die Partie gedauert hat, desto mehr sind wir zurückgefallen. Das lag auch daran, dass wir einige Verletzte hatten, die nicht ordentlich trainieren konnten."

Wöran mit dem Ausgleich

Ardagger nahm immer mehr Fahrt auf und belohnte sich Mitte der zweiten Hälfte mit dem verdienten Ausgleich. "Es war ein Missverständnis bei uns", ärgerte sich Lamatsch, der in der Folge mit dem 1:! aber zufrieden war. "Ardagger war dem Sieg deutlich näher, so ehrlich muss man sein." Doch Ardagger nutzte die Chancen nicht, brachte den Ball nicht über die Linie. Und wurde in der Nachspielzeit dafür bestraft. Nach einem Eckball, den es nicht hätte geben dürfen, stocherte Mejta den Ball zum 2:1 ins Tor. "Die drei Punkte nehmen wir natürlich sehr gerne", jubelte Lamatsch nach der Partie.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus