Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Torspektakel ohne Sieger in Rohrbach

Drei Mal ging Rohrbach auf der Liese Prokop Sportanlage gegen Tabellenführer Gaflenz in Führung. Doch jedesmal kam die Kogler-Elf ins Spiel zurück, bewies Moral. Vor 170 Zuschauer gab es so beim 3:3-Torspektakel keinen Sieger. Außer die neutralen Zuschauer, die ein tolles Spiel mit vielen Torraumszenen sahen. Gaflenz behält trotz Punkteverlust die Landesliga-Tabellenführung.

"Wir haben sehr gut begonnen", stellte Rohrbach-Trainer Dalibor Kovacevic fest. Und recht hatte er. Denn schon in Minute vier sorgte Aleksandar Stanojcic für das 1:0, durchbrach seine persönliche Torsperre. Er wurde von Norbert Köhidai und Zivorad Misic perfekt in Szene gesetzt. In der Folge fand Rohrbach weitere Möglichkeiten vor. "In dieser Phase haben wir es verabsäumt, den Vorsprung auszubauen", so Kovacevic. Gaflenz wurde immer stärke und kam vor der Pause dank eines Rohrbacher Fehlers beim Herausspielen zum Ausgleich. Matej Izvolt wurde in den Lauf geschickt, verwandelte zum 1:1.

Offensivfußball von beiden Teams

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Zuschauer eine flotte Partie mit vielen Strafraumszenen zu sehen. Norbert Köhidai war es, der in Minute 50 nach einer Flanke mit einem Volley auf 2:1 stellte. Die Führung hielt aber nur zehn Minuten. Dann war Julian Falkensteiner zur Stelle, traf nach einer Ecke aus dem Stand herrlich ins Kreuzeck. Obwohl Gaflenz in der Folge ein wenig stärker war, ging Rohrbach durch Misic, der für die Gaflenzer Abwehr zu schnell war, zum dritten Mal in Führung. Und fing sich wieder den Ausgleich. Stefan Stradner verwandelte einen fragwürdigen Handelfer glücklich zum 3:3-Endstand.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus