Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Marchfeld

Knapp an Titel vorbeigeschrammt - Orth geht verstärkt ins nächste Jahr

In der 2. Klasse Marchfeld entwickelte sich im Laufe der letzten Saison ein extrem spannender Kampf um den Meistertitel, mehrere Mannschaften waren bis zum Schluss nur durch wenige Punkte getrennt. SC Orth/Donau lag zur Halbzeit auf Rang 3, unter Coach Robert Zirkler gelang im Frühjahr die beste Bilanz der Liga, der Titel und damit verbundene Aufstieg wurde aber nur aufgrund der etwas schlechteren Tordifferenz zu Meister Obersiebenbrunn knapp verpasst. Für die Saison 2018/19 kam es beim Vizemeister zu punktuellen Veränderungen im Kader, mit freiem Kopf startet die Mannschaft nächsten Montag in die Vorbereitung.

Fünf Zugänge bestätigt

"Prinzipiell sind wir mit dem abgelaufenen Jahr sehr zufrieden, es war aber natürlich ein Rückschlag, dass wir nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses nicht Meister wurden. Wir waren die beste Frühjahresmannschaft, befinden uns sicher auf dem richtigen Weg", lautet die positive Bilanz von Trainer Robert Zirkler.

Der Kader des Vorjahres wurde bis auf wenige Ausnahmen gehalten, drei Spieler werden nicht mehr für Orth auflaufen. Linksverteidiger Kevin Troll ist nicht mehr im Kader, Philipp Puschina kehrt nach Ende der Leihe zunächst nach Essling zurück und Manuel Liska ist aus beruflichen Gründen in München. Dafür wurden fünf Zugänge bestätigt, von Ebreichsdorf II kommt mit Christoph Gerstel-Würzl ein Stoßstürmer, mit ihm dockt auch sein Bruder Daniel Gerstel-Würzl an, der Linksfuß hat längerer Zeit nicht gespielt. Von Strasshof kommt mit Baris Arzuman ein sehr erfahrener Akteur, der Offensivmann ist mit seinen 34 Jahren sehr flink und torgefährlich. Für die linke Seite hat sich Orth mit Samo Brunovsky verstärkt, der 91er-Jahrgang kommt von Schattendorf (Bgld.). Als Fünfter stößt Stephan Zoglauer in den Kader, der Tormann war zuletzt vereinslos und ist Eigenbauspieler.

Start der Vorbereitung am 9. Juli

Um die Köpfe nach der Enttäuschung zum Abschluss der letzten Saison frei zu bekommen, startet Orth erst am 9. Juli mit der Vorbereitung, der erste Test wird am 21.7. absolviert. "Für mich geht die Vorbereitung während der ganzen Saison weiter, ich arbeite etwas nach der taktischen Periodisierung. Wir werden noch stärker sein als letztes Jahr, ich sehe wieder Deutsch-Wagram und Strasshof ganz vorne in der Tabelle, es kann wieder spannend werden", so Robert Zirkler.

Auf die Frage, ob man als Coach etwas aus der laufenden Fußball-WM mitnehmen kann, antwortet der Coach von Orth: "Spielerisch habe ich nicht wirklich viel Neues entdeckt, auffällig ist, dass die Standardsituationen immer wichtiger werden und fast 50% der Tore daraus entstehen. Man sieht, dass die Teams taktisch gut eingestellt sind, viele verschieben gut und machen die Räume zu, auch beim Coaching kann man sich noch etwas abschauen."

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung