containerdienst24.at

Spielberichte

Herzschlagfinale! Obersiebenbrunn feiert in Unterzahl gegen Breitensee Meistertitel

SC Breitensee
Obersiebenbrunn

In der 2. Klasse Marchfeld empfing der Tabellenzwölfte SC Breitensee in der 29. Runde den Tabellenzweiten SC Obersiebenbrunn. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SC Obersiebenbrunn mit 4:0 das bessere Ende für sich, die Gäste hatten mit einem vollen Erfolg noch die Chance, den Titel in letzter Sekunde an sich zu reißen.

Juraj Chodur mit Doppelpack in Hälfte 1

Vor 150 Zuschauern erwischt der Favorit den besseren Start und findet sofort die erste Möglichkeit auf die Führung vor. Obersiebenbrunn ist im ersten Durchgang die gefährlichere Mannschaft und geht rasch in Front, Juraj Chodur versenkt das runde Leder per Freistoß im Eckigen - neuer Spielstand nach 10 Minuten: 0:1.

Breitensee versucht danach dagegenzuhalten, das Auswärtsteam zeigt sich aber torhungrig, trifft vor dem Kasten des Gegners aber öfters die falsche Entscheidung und vergibt so eine höhere Führung. Mitte des Abschnittes gelingt Obersiebenbrunn aber zumindest der zweite Treffer, Juraj Chodur beweist in Minute 28 Goalgetter-Qualitäten und stellt nach einer Flanke auf 0:2. Die Gäste treffen kurz danach ein weiters Mal, das Tor wird aber wegen eins Abseitsstellung aberkannt, so geht es mit einem 2:0 für Obersiebenbrunn in die Pause.

Breitensee gleicht in Überzahl aus - Obersiebrunn schafft mit Kraftakt noch Titelgewinn

Rasch nach Wiederbeginn ist Obersiebenbrunn nur mehr zu zehnt, in der 55. Minute sieht Daniel Rauschitz die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen. Breitensee kommt nun auf und verkürzt kurz danach den Rückstand, Elias Pajan verwertet in Minute 56 zum 1:2.

Das Spiel droht für die Gäste zu kippen, die Heimelf bekommt die zweite Luft und gleicht zu Beginn der Schlussphase aus. Dominik Ista bezwingt in Minute 72 den Gästekeeper mit einem tollen Schuss zum 2:2. Bei den Gästen herrscht nun Verzweiflung, Obersiebenbrunn versucht alles, findet aber zunächst keine Lücke. Wenige Minuten vor dem Ende erzielt das Auswärtsteam dann das vermeintliche 2:3, der Schiedsrichter hat aber aufgrund eines Handvergehens schon einen Elfmeter gepfiffen. In der 83. Minute bewahrt Juraj Chodur beim Penalty die Nerven und netzt zur Führung ein.

Breitensee wirft danach alles nach vorne, Obersiebenbrunn gelingt auf der anderen Seite die Entscheidung. In Minute 85 und nach einem schnellen Konter wird der Ball zur zweiten Stange geflankt, Daniel Pelic ist zur Stelle und verwertet überlegt per Kopf zum 2:4. Nach dem Schlusspfiff werden auch die Ergebnisse der Parallelspiele bekannt, danach brechen alle Dämme und Obersiebenbrunn feiert ausgelassen den Gewinn der Meisterschaft. 

Stimme zum Spiel: 

Bernd Sailer (Spielertrainer Obersiebenbrunn): "Es war irrsinnig nervenaufreibend, zur Pause hätten wir schon 4:0 führen müssen. Nach dem Ausschluss und dem Ausgleich wurde es bei uns sehr emotional, ich wusste über die Spielstände bei den andren Matches Bescheid. Wir haben es dann mit einem Kraftakt noch geschafft und es ist jetzt schwer in Worte zu fassen, wie es uns geht. Das Glück war am Ende auf unserer Seite, es hätten sich auch ein, zwei andere Teams den Titel verdient. Ein besonderer Dank gilt auch unserem Co-Trainer Anton Breiner, er hat einen ganz großen Anteil an diesem Erfolg!"

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus