Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Ost-Mitte

Siebenhirtens Team soll nach guter Hinrunde weiter reifen

Im Vorjahr belegte SC Siebenhirten/Wien noch den 14. Platz in der 2. Klasse Ost-Mitte, mit einem stark verändertem jungen Team hatte man in der Hinrunde der Saison 2017/18 zunächst noch mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen, das Team wuchs im Laufe der Herbstmeisterschaft aber immer besser zusammen und der Verein beendete die erste Saisonhälfte mit 24 Punkten auf dem sechsten Rang. Die Mannschaft soll sich in den nächsten Monaten weiterentwickeln, der Fokus liegt auf das nächstjährige 100-Jahre-Jubiläum, dann will man auch weiter oben mitspielen.

20 Punkte-Marke übertroffen

Siebenhirtens Coach Wolfgang Quinz zieht eine positive Bilanz der vergangenen Herbstmeisterschaft: "Eigentlich sind wir sehr zufrieden, wir haben am Anfang Schwierigkeiten gehabt, da wir viele junge Spieler im Team hatten und viele davor noch nicht in einer Kampfmannschaft spielten. Dies hat man zu Beginn gesehen, es wurde aber von Spiel zu Spiel besser und es ging ständig bergauf. In den letzten fünf Runden holten wir13 von möglichen 15 Punkten, unser Ziel im Herbst waren 20 Zähler, dies konnte die Mannschaft sogar übertreffen."

Am 15. Jänner startet Siebenhirten in die Vorbereitung auf die Rückrunde, zu Hause steht ein Rasenplatz zur Verfügung, dadurch muss man flexibel sein, falls die Witterungsverhältnisse nicht mitspielen. Am 27 Jänner wird der erste von acht Tests bestritten, zudem absolviert die Mannschaft von 2. bis 4. Februar ein Trainingslager.

Als Team zusammenwachsen

"Wir wollen auch im Frühjahr von Spiel zu Spiel daran arbeiten, dass wir ein Team werden. Die Mannschaft soll weiter reifen, nächstes Jahr feiert der Verein das 100jährige Jubiläum und dann wollen wir auch oben mitspielen", erklärt Siebenhirtens Coach die Ziele für die kommenden Monate und ergänzt: "Wir wollen schauen, ob wir im Frühjahr noch mehr Punkte sammeln können als im Herbst, wir haben gute Spieler ins unseren Reihen und viele Positionen sind doppelt besetzt. Am Transfermarkt haben wir nichts bewusst geplant, vielleicht werden wir uns noch verstärken um für die nächste Saison noch besser aufgestellt zu sein." Bei der Frage nach den Titelkandidaten in dieser Saison erwartet sich Wolfgang Quinz ein Duell zwischen Zwölfaxing und Laxenburg, er glaubt, dass die beiden Teams sich den Titel untereinander ausmachen.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus