Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Ost-Mitte

Mitterndorf absolut im Plansoll - Siebenhirten absolviert Trainingslager

Letzte Meisterschaft wurde SV Mitterndorf mit 55 Punkten Vierter, auch in der laufenden Saison etablierte sich die Mannschaft im oberen Bereich der 2. Klasse Ost-Mitte. Mitte der Hinrunde geriet der Motor des Teams kurz ins Stottern, im Finish gewann Mitterndorf aber noch fünf Matches in Serie und schloss erneut auf Platz 4 ab. In der Transferzeit kam es zu kleiner Veränderungen im Kader, ein Platz in den Top 5 der Liga soll im Frühjahr gehalten werden.

"Es gibt bei uns nichts zu meckern"

"Wir sind nach der ersten Saisonhälfte genau im Plansoll, Mitte des Herbstes hatten wir einen Durchhänger, danach haben wir uns aber wieder gefangen und das Team gewann die letzten Spiele allesamt. Wir hatten in diesem Jahr keine Aufstiegsambitionen, unser Ziel war im Sommer ein Platz im ersten Tabellendrittel, hier sind wir auf einem guten Weg", erklärt Obmann Oliver Hietz. 

In der Kaderzusammenstellung kam es nur zu kleinen Veränderungen, Stephan Koudela wechselte zu Hundsheim, auf der anderen Seite wurden Perspektivspieler geholt und man wird sehen, ob sie sich schon im Frühjahr durchsetzen können. Vor drei Wochen traf sich die Mannschaft zum Laufen, diese Woche folgte der Start auf dem Platz und morgen absolviert Mitterndorf das erste Testspiel gegen Margarethen/Moos. "Die Offensive machte im Herbst die Tore, die Defensive stand halbwegs stabil, bei uns gibt es keinen Grund zu meckern. Auch die Trainingsbeteiligung in den ersten Vorbereitungswochen hat gepasst, bei uns ist alles im Plan", so Mitterndorfs Obmann.

Siebenhirten mit einem Abgang

SC Siebenhirten/Wien befindet sich seit drei Wochen in der Vorbereitung, der Kader blieb bis auf dem Abgang von Sait Sari unverändert. Vier Spieler sind derzeit aufgrund von muskulären Problemen zum Zuschauen verdammt, letzten Samstag absolvierte der Tabellensechste den ersten Test gegen SV Hütteldorf (Wien, 1. Klasse A). Aufgrund der Verletzungen wurde der Kader für das Spiel mit der Reserve aufgefüllt, man führte bis zur Pause 1:0, nach vielen Wechsel im zweiten Durchgang verlor man noch 1:4. "Wir haben in diesem Spiel viel probiert, das Ergebnis täuscht ein wenig und ich bin zufrieden mit dem Match, es war ein guter erster Test. Wir sind im Plan, heute starten wir in das Trainingslager in Lindabrunn, das bis zum Sonntag dauert", erklärt Siebenhirtens Coach Wolfgang Quinz.

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus