Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Ost-Mitte

Trainingslager steht für Moosbrunn vor der Tür - Erlaa absolviert noch drei Tests

Neben der Bestellung von Michael Shamoun als neuen Coach, tat sich bei SC Moosbrunn in der Transferzeit noch einiges. Beim Letzten der Hinrunde in der 2. Klasse Ost-Mitte stießen mehrere Spieler neu in den Kader, neben Onur Yildirim (zuletzt Club 83) und Alexander Exinger (Hof) wechselte Zafer Yildirim leihweise von Wr. Linien zu Moosbrunn. Zudem spielen die Brüder Süleyman und Ramazan Bellikli (Union 12), Dusan Jolovic und Tomica Lekic (FC Oslip) und Tormann Lukas Nemetz (Maria Lanzendorf) nun für den 14. der Tabelle. Philipp Raps ging dafür zu Kaltenleutgeben, Dominik Besim wird wohl auch nicht mehr für Moosbrunn auflaufen.

Stabilität soll bei Moosbrunn hineingebracht werden

Die Vorbereitung bei Moosbrunn läuft auch aufgrund des Wetters nicht ganz nach Wunsch, letzte Woche konnte nur sehr wenig trainiert werden und man wich in die Halle aus. In den letzten Wochen konnte der Verein krankheitsbedingt nie wirklich komplett bei den Testspielen antreten. Gegen Leopoldsdorf, Tadten und Wr. Neudorf musste man sich teils klar geschlagen geben. "Mit der Leistung gegen Tadten war ich nicht zufrieden. Zuletzt haben wir noch gegen die U23 von Slovan HAC gespielt, verloren dabei 2:6, die Leistung war aber durchaus zufriedenstellend", so Michael Shamoun.

Am Sonntag trifft Moosbrunn beim nächsten Testmatch auf Wampersdorf, eine Woche vor der Rückrunde absolviert das Team zudem ein Trainingslager in Lindabrunn und es ist dabei ein letztes Vorbereitungsmatch geplant. "In das Frühjahr starten wir gleich mit dem Match gegen den Topfavoriten Zwölfaxing, der Druck liegt dabei bei ihnen und wir können nur überraschen. Wir wollen in den nächsten Monaten eine Mannschaft finden, Stabilität und Kontinuität soll reingebracht werden", so der Coach von Moosbrunn.

Erlaa ist aus Winterschlaf erwacht

Bei ASK Erlaa blieb es in der Transferzeit relativ ruhig, als einziger Abgang wechselte Daniel Gramann zu Sollenau. Neu mit an Bord sind Daniel Dungl, der von Breitenfurt zu Erlaa wechselte, sowie Pascal Aichinger, er kommt von Schwadorf und kann in der Defensive auf mehreren Positionen und im Mittelfeld auf der Seite eingesetzt werden.

"Wir haben Mitte Jänner mit den ersten Einheiten begonnen, Anfang Februar ging es richtig los, es hat ein wenig gedauert, bis der Spieler aus dem Winterschlaf erwacht sind. Wir hatten in den letzten Wochen ein paar Grippekranke, die Tests waren insgesamt ok und wir haben von vier Spielen drei gewonnen und eines verloren", erklärt Coach Walter Szloboda.

Drei Vorbereitungsmatches hat der Fünfte der 2. Klasse Ost-Mitte bis zum Frühjahrerstart noch geplant, heute trifft man in Lindabrunn auf Erlauf, nächsten Mittwoch geht es ebenso auf Kunstrasen in Wien gegen Petronell. Zum Abschluss hofft Erlaa, nächsten Samstag auf eigenem Platz gegen Oed/Waldegg spielen zu können.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus