Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Ost-Mitte

Licht und Schatten bei Hinterbrühls Vorbereitung

Der vergangene Herbst verlief bei ASV Hinterbrühl nicht ganz nach Wunsch, die Mannschaft landete nach der ersten Saisonhälfte mit sieben Punkten auf Platz 12 der 2. Klasse Ost-Mitte. In der Transferzeit kam es im Kader zu mehreren Veränderungen und einige Spieler wurden zum Verein geholt. Christian Ratschka (Münchendorf), Matthias Eigner und Johannes Pikal (beide Engelhartstetten) standen schon länger als Zugänge fest, Samet Reshani wurde reaktiviert und wird nun doch weiter für Hinterbrühl spielen. Weitere Zugänge sind Jose Guzman (DSG Union Latina), Nikola Andjelkovic (LAC Inter), Andre Zimmel (Schwechat U18), Milan Blazic (Bau Weiß Wien), Paul Polster (ASV 13), Patrick Bauer (Moosbrunn) und Philip Scharm (von L.A. Riverside).

 

Trainer muss wieder vermehrt auf ältere Garde zurückgreifen

Gerhard Ernst wechselte auf der anderen Seite zu Ebenthal, Philipp Dorfstätter zu FC Union 12 und Wolfgang Rahm nach Kaltenleutgeben. "Mit der Vorbereitung bin ich nur zum Teil zufrieden und auch verärgert, mehrere junge Spieler wollten nicht mehr weitermachen und haben aufgehört. Wir greifen daher wieder auf die alte Garde zurück, das war eigentlich nicht in unserem Sinne. Wegen den letzten Wochen bin ich phasenweise richtig angefressen, die Trainingsbeteiligung war nicht immer gut. Die Ergebnisse bei den Tests waren teilweise ok, bei den Neuerwerbungen habe ich Licht und Schatten gesehen. Wir haben teils junge Spieler zum Verein geholt, diese wollen wir auch länger an uns binden", erklärt Coach Christian Ratschka.

Mit Christian Ratschka als Neuzugang zeigt sich der Coach von Hinterbrühl sehr zufrieden, er ist laut dem Trainer derzeit in einer Topverfassung, zeigte bei den Tests auf und kann der erwünschte Stürmer sein, der gebraucht wurde. Auch die anderen jungen Neuzugänge zeigten sich in den letzten Wochen sehr motiviert, insgesamt blickt Coach Christian Ratschka auf eine Vorbereitung mit Licht und Schatten zurück. Morgen trifft Hinterbrühl im letzten Test auf Prinzendorf, danach startet man in die Rückrunde und man wird laut Christian Ratschka sehen, was am Ende im Frühjahr rauschaut.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus