Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Ost

Zwei Offensive und ein Tormann als Zugang - Hundsheim will noch um Platz 2 mitspielen

Der Drittplatzierte der Vorsaison erlebte in der abgelaufenen Herbstrunde in der 2. Klasse Ost nicht zufriedenstellende Monate, SV Hundsheim startete zwar mit zwei Siegen in die Meisterschaft, kam danach aber nicht richtig in die Gänge. Zuhause gewann das Team dreimal, kassierte dafür aber vier Niederlagen, insgesamt sammelte die Mannschaft 21 Punkte. Als Vierter des Herbstes liegt der Verein bereits 15 Zähler hinter Leader Götzendorf, nun wurden auch mit Neuzugängen die Weichen schon für den Sommer gestellt und mit einer schlagkräftigen Truppe wird Platz 2 anvisiert.

Aus der Herbstrunde gelernt

"Mit der Hinrunde können wir nicht zufrieden sein, wir sind zwar Vierter geworden, konnten aber nur relativ wenige Punkte holen und der Abstand zum Spitzenreiter ist schon beträchtlich. Zwei Gründe waren für mich ausschlaggebend, Dominik Luxbacher hat nach Ende der Übertrittszeit eine Karrierepause eingelegt, wir konnten darauf nicht mehr reagieren. Zweitens war Mustafa Cetinyürek nicht fit und konnte fast nicht spielen, uns sind dadurch zwei sehr wichtige Spieler abgegangen. Wir haben ind er Defensive deshalb etwas probiert, insgesamt ist der Herbst dann nicht gut verlaufen", fasst Trainer Martin Matzinger die vergangenen Monate zusammen.

Mit Florian Maywald wurde im Oktober ein Spieler zum neuen Obmann gewählt, die Verantwortlichen haben laut Hundsheims Trainer aus dem Herbst gelernt und ein neuer Weg wurde eingeschlagen. Man hat sich mit den Spielern verständigt, dass nun alle zweimal die Woche beim Training sind, auch in der Kaderzusammenstellung gab es bereits die ersten Änderungen.

Tormann von Stixneusiedl - zusätzliche Offensivpower

Dominik Luxbacher ist im Frühjahr wieder zurück und wird das Team damit weiter stabilisieren, zudem ist auch Mustafa Cetinyürek wieder vollkommen fit und wird im Mittelfeld wieder die Fäden ziehen. Mit Manuel Götterer wurde ein neuer Tormann in den Kader geholt, er wechselt von Ligakonkurrent Stixneusiedl nach Hundsheim. Mit Cenk Yildirim kommt ein Offensivmann vom Rennweger SV (Tabellenführer in der 1. Klasse A, Wien), er spielte zuletzt auch mit Mustafa Cetinyürek in Groß-Enzersdorf. Als zweite Offensivverstärkung kommt Anil Cengiz, er spielte im Herbst in der 1. Klasse Ost bei Hof.

Drei Spieler stehen nicht mehr im Kader von Hundsheim, Tormann Jan Jankovic und Peter Vasko stehen nicht mehr zu Verfügung, auch Christoph Rauscher wurde als Abgang bekanntgegeben. "Unser Ziel ist es nur mehr mit Spielern zu arbeiten, die bereit sind zweimal ind er Woche zu trainieren, dies war auch bei den Transfers für uns wichtig. Die Mannschaft ist um nichts teurer geworden, wir wollen nun eine schlagkräftige Truppe für den Sommer entwickeln und werden alles ernster aufziehen", so Martin Matzinger.

In der letzten Jänner-Woche startet der Verein in die offizielle Vorbereitung, sieben Wochen wird bis zum Rückrundenstart trainiert. Jede Woche werden drei Einheiten, davon eine mit Crossfit-Training in der Halle, absolviert sowie am Wochenende ein Testmatch bestritten. Für das Frühjahr hat man sich das Ziel gesetzt noch den zweiten Platz zu erreichen, für die nächsten Jahre visiert Hundsheim den Aufstieg in die 1. Klasse an.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus