Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Ost

Transferbewegungen bei Wolfsthal - Top 3 Platz ist noch nicht abgeschrieben

Nach einem fünften Rang im letzten Jahr wollte SC Wolfsthal in der Saison 2017/18 wieder einen Schritt nach vorne machen, verlor allerdings die ersten beiden Herbstspiele. Die Hinrunde entwickelte sich zu einem Auf und Ab, nach kurzen Siegesserien setzte es auch Niederlagen wie gegen Stixneusiedl, das Match endete 1:7. Schließlich landete man zum Abschluss des Herbstes auf Rang 7 der 2. Klasse Ost, in der Pause wurde bereits an der Kaderzusammenstellung gearbeitet und Wolfstahl hat einen erhofften Top 3 Platz noch nicht ganz aufgegeben.

Vier Zu- und fünf Abgänge

"Der Herbst war insgesamt enttäuschend, wir waren sicher eines der spielstärksten Teams, haben aber auch aus disziplinären Gründen nicht das geschafft, was möglich war. Defensiv hatten wir Probleme, wir sind auch schlecht gewesen, wenn wir in Rückstand gerieten. Stixneusiedl zum Beispiel haben wir in der ersten Hälfte eigentlich an die Wand gespielt, haben uns bald aber nur noch mit dem Schiedsrichter beschäftigt und den Gegner zum Tore schießen eigeladen. Hier müssen wir sicher ansetzen", erklärt Obmann Bernd Hofmeister.

Ende Jänner startet Wolfsthal mit der Vorbereitung auf das Frühjahr, der Kader wurde bereits an mehreren Stellen verändert. Ingo Vogl, Dominic Schmid und Marcel Petrik gingen in die 1. Klasse Ost zu Hainburg, Tormann Kemal Yarar wechselte zu Stixneusiedl und der neue Verein von Mustafa Öztürk ist noch nicht bekannt.

Auf der Gegenseite wurden auch schon vier Spieler in den Kader geholt, Offensivmann Alaa Gamal Saber Hawas kommt von Ligakonkurrenten Edelstal, ebenfalls für die vorderen Reihen ist Borja Kappel gedacht, er spielte zuletzt beim 1. Simmeringer SC. Daniel Prtenjaca war auch zuletzt in Wien tätig und kommt von Dinamo Ottakring, Alberin Kokollari stößt vom Gersthofer SV zu Wolfstahl. Bei der Tormannposition ist die Entscheidung noch nicht gefallen, es wir noch jemand kommen.

Zu den Zielen fürs Frühjahr meint Bernd Hofmeister: "Einen Platz unter den ersten Fünf wollen wir auf jeden Fall erreichen, es liegt alles knapp beisammen und wir haben den Top 3 Platz noch nicht aufgegeben."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus