Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Steinfeld

Arbeit im Defensivbereich als Schwerpunkt - Wöllersdorf strebt einstelligen Tabellenplatz an

In der letzten Saison verpatze ATSV Wöllersdorf-Steinabrückl die Hinrunde und lag nur an vorletzter Stelle, im Frühjahr konnte der Verein mit einer veränderten Mannschaft noch 16 Punkte sammeln und schloss auf Rang 12 der 2. Klasse Steinfeld ab. Die Vorbereitung auf die kommende Meisterschaft verlief noch nicht wirklich vollkommen zufriedenstellend, im Kader hat man für den Herbst kurzfristige Ausfälle zu beklagen. In der Transferzeit wurden vor allem junge Spieler geholt, als Ziel für die Saison 2018/19 wurde wieder ein einstelliger Tabellenplatz ausgegeben.

"Drei Spieler fehlen uns in den ersten drei Matches"

"Wir hatten in der Vorbereitung, so wie jedes Team im Amateurbereich, Probleme durch urlaubsbedingte Ausfälle. Am 9. Juli hatten wir unseren Trainingsauftakt, es haben aber immer wieder Spieler der Kampfmannschaft gefehlt. Die Testspiele waren bisher auch noch nicht berauschend, aufgrund der Umstände können wir aber mit den letzten Wochen zufrieden sein", meint Wöllersdorfs Obmann Peter Schwarz.

Nach Spielen gegen Grünbach und Puchberg trat die Mannschaft bei einem Turnier in Willendorf an, der bisher letzte Test gegen Klausen-Leopoldsdorf endete mit einem 2:2. Am Samstag matcht sich Wöllersdorf mit Pottschach, zum Abschluss der Testspielreihe geht es gegen Natschbach. "Wir haben unseren Schwerpunkt im Training auf den defensiven Bereich gelegt, wir haben das Problem, dass Akos Martin Medvegy aufgrund der Entfernung von 300 km höchstens noch aushelfen kann. Dies haben wir kurzfristig vor Ende der Transferzeit erfahren, wir konnten keinen Ersatz mehr verpflichten", so Wöllersdorfs Obmann., der ein weiteres Problem anspricht: "Wir haben grundsätzlich einen guten Kader, in den ersten drei Spielen werden uns aber drei wichtige Akteure urlaubsbedingt fehlen."

Junge Spieler verpflichtet

In der Transferzeit hat Wöllersdorf vor allem darauf geachtet, junge Spieler mit an Bord zu holen und den Kader damit aufzufrischen. Neben Erdem Günes von Zillingtal sind Adin Velic aus der U18 von Wr. Neustadt, Seydi Kurt aus der U23 von Eggendorf und der erste 16jährige Ilir Maliqi aus dem Nachwuchs von Eggendorf in den Kader gestoßen, zudem wechselte Simon Eckhart von Aspang zu Wöllersdorf. "Mehrere Spieler von uns sind von Lanzenkirchen zwangsverpflichtet worden, sie sind über 28 Jahre alt und damit kostenlos frei. Dies ist keine ideale Regelung, so ist eine Kaderplanung auch schwierig", meint Peter Schwarz zu den Abgängen.

Angesprochen auf die Ziele für die kommende Saison meint der Obmann des letztjährigen 12ten: "Es ist jedes Jahr gleich, wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz schaffen. Wir haben im letzten Frühjahr relativ viele Punkte geholt, daran wollen wir auch im Hinblick auf unser 100jähriges Jubiläum anschließen."

  

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung