containerdienst24.at

2. Klasse Traisental

Zufriedenstellende Hinrunde - Erste Transfers bei Neulengbach

In der vergangenen Meisterschaft landete SV Neulengbach noch mit 13 Punkten an der elften Stelle der 2. Klasse Traisental, für die Saison 2017/18 hatte sich der Verein etwas mehr erhofft und die Mannschaft startete auch stark in den Herbst, holte in den ersten vier Matches zehn Punkte. Danach folgten vier Niederlagen, die auch gegen starke Gegner teils sehr knapp ausfielen, im Finish blieb das Team wieder fünf Spiele ungeschlagen und sammelte insgesamt schon 21 Punkte, belegt damit Platz 6. Im Winter wird es zu punktuellen Veränderungen im Kader kommen, im Frühjahr will Neulengbach die Matches bis zum Schluss konzentriert fertigspielen.

Ein fixer Zugang und zwei mögliche Verstärkungen

"Mit dem Herbst sind wir sicher nicht unzufrieden, wenn man bedenkt, wo wir noch im letzten Jahr standen. Wir haben gegen die vorderen Teams in der Liga teilweise noch Nachholbedarf, zeigten aber auch gegen die Top-Teams schon gute Leistungen und mussten zum Beispiel gegen Hafnerbach erst in der 89. Minute den Ausgleich hinnehmen. Insgesamt haben wir noch zu viele späte Gegentreffer kassiert. Es hätten vielleicht sogar sechs Punkte mehr sein können, aber der Herbst war sehr in Ordnung und wir müssen nicht gleich die Sterne vom Himmel holen", fasst Trainer Walter Buchberger die letzten Onate noch einmal zusammen.

In der Kaderzusammenstellung hat sich beim Tabellensechsten schon etwas getan, Jiri Velecky und Martin Belaska werden im Frühjahr nicht mehr für Neulengbach auflaufen. Mit Safet Bajrami wurde aus der Gebietsliga West von Pressbaum ein starker rechter Mittelfeldspieler geholt, zudem könnten noch ein Innenverteidiger und ein weiterer Mittelfeldakteur zum Team stoßen. "Wenn wir die drei Spieler dazubekommen, sind wir sogar noch stärker als im letzten Jahr", zeigt sich Neulengbachs Coach zufrieden.

Am 21. Jänner startet die Mannschaft in die offizielle Vorbereitung, vom 1. bis zum 4. März holt sich das Team in Mitra (Slowakei) bei einem Trainingslager den Feinschliff und insgesamt sind sieben Tests geplant. "In der Chancenauswertung sind wir vielleicht noch etwas zu überhastet, das ist aber kein großes Problem. Wir arbeiten daran, dass die Mannschaft nach einer 2:0 Führung nicht aufhört und bis zum Ende konzentriert weiterspielt, dazu werden wir auch die Vorbereitungsspiele nutzen", so Walter Buchberger.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus