Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

2. Klasse Triestingtal

Ersatz für Langzeitverletzte gefunden - Günselsdorfs Ziel bleibt einstelliger Tabellenplatz

In der letzten Meisterschaft belegte SC Günselsdorf in der Abschlusstabelle den 14. und damit letzten Platz in der 2. Klasse Triestingtal, in der laufenden Saison wollte der Verein den Blick weiter nach oben richten und sich im Mittelfeld etablieren. Durch Ausfälle von Schlüsselspielern wurde dieses Vorhaben deutlich erschwert, vor der Winterpause reichte es mit neun Punkten für Platz 13. Nun wurden zwei junge Spieler als Ersatz für die Langzeitverletzten geholt, die Ausfälle sollen damit kompensiert werden.

Verstärkung für Mittelfeld und Offensive

"Wir haben vor dem Sommer gehofft, dass wir im Mittelfeld der Liga landen können, denn unser Kader war ganz gut. Zwei schwere Verletzungen haben uns aber zurückgeworfen, Murat Gökmen ist nach einer Kreuzbandverletzung noch am Weg zurück, bei Claudio Berger ist noch nicht klar, ob er weitermachen kann. Mit Muhammed Sancak und Onur Tuna sin zwei weitere Spieler im Herbst ausgefallen, damit haben uns mehrere Leistungsträger gefehlt", erklärt Sektionsleiter Raimund Grauszer die Probleme der letzten Monate und ergänzt: "Wir haben die Ausfälle ganz gut verkraftet, haben vor allem auch gegen die Top-Teams starke Leistungen gezeigt und zum Beispiel gegen Pfaffenstätten erst in der 95. Minute das 2:3 kassiert."

Um den Ausfall der Langzeitverletzten zu kompensieren, hat sich der Verein nach Ersatz umgesehen und kann nun zwei Zugänge bekanntgeben. Justin Winter wechselt innerhalb der Liga von Oberwaltersdorf zu Günselsdorf und verstärkt die Offensive, von Tribuswinkel aus der 1. Klasse Süd wurde der ebenfalls junge Mittelfeldakteur Stefan Neunteufel geholt. Als einziger Abgang beendet Metin Düzenli seine Karriere. Die Transferaktivtäten sind damit noch nicht ganz abgeschossen, zwei weitere junge Spieler könnten in der Transferzeit noch geholt werden.

Vorbereitungsstart am 29. Jänner

"Wir hoffen, dass wir mit den Zugängen unserer Ausfälle kompensieren können, unser Ziel war ja ein einstelliger Tabellenplatz und ich glaube auch, dass wir es schaffen können", meint Günselsdorfs Sektionsleiter. Sein Team startet am 29. Jänner in die Vorbereitung, am 4. Februar wird das erste Testspiel absolviert. Auf die Frage nach den Favoriten auf den Titel antwortet Raimund Grauszer: "Die ersten Drei werden es sich ausmachen, Enzesfeld hat zwar auch eine gute und junge Mannschaft, wird im Frühjahr aber nicht ganz herankommen. Ich vermute, dass sich Schönau am Ende durchsetzen wird."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus