containerdienst24.at

2. Klasse Wachau

Sehr zufriedenstellender Herbst - Spitz geht Weg mit jungen Spielern weiter

Letzte Meisterschaft erreichte SV Spitz/Donau in der Endabrechnung mit 28 Zählern den siebenten Platz in der 2. Klasse Wachau, der Verein hat einen anderen Weg eingeschlagen und baut auf vor allem jungen Eigenbauspielern. Die Mannschaft zeigte auch im Herbst einen Schritt in die richtige Richtung, zweitweise lag das Team in den Top 5 der Liga. In der Hinrunde holte Spitz am Ende 17 Punkte und überwinterte damit wieder auf Rang 7, der Kader blieb im Vergleich zum Herbst unverändert und im Frühjahr soll das junge Team wieder in der Entwicklung vorankommen.

Führungsspieler soll sich innerhalb 1 1/2 Jahren herauskristallisieren

"Wir sind mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden, wir sind ja den Weg mit jungen, eigenen Spielern gegangen und die Richtung stimmt. Auch die Leistungen des Teams waren im Herbst sehr in Ordnung, wir hatten noch enge Spiele knapp verloren, gegen Albrechtsberg waren wir bis zum Schluss drückend überlegen und gegen Getzersdorf haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Nach der Hinrunde hätte es noch mehr Punkte sein können, die Entwicklung ist aber sehr positiv", erklärt Sektionsleiter Rainer Schossmann.

Am 29. Jänner startete die Mannschaft in die Vorbereitung auf das Frühjahr und Spitz ist mitten im Training, am 17. Februar folgt gegen Yspertal der erste von vier Tests. In der Kaderzusammenstellung hat sich nichts geändert, beim Tabellensiebenten gab es weder Zu- noch Abgänge. Angesprochen auf die Ziele für die kommende Zeit meint Rainer Schossmann: "Wir spielen derzeit noch mit zwei Legionären, wir arbeiten aber darauf hin, dass sich in den nächsten 1 1/2 Jahren aus der jungen Mannschaft ein Führungsspieler herauskristallisiert. Im Frühjahr soll das Zusammenspiel des Teams noch besser klappen, wir schauen mehr auf die junge Truppe und seine Weiterentwicklung, Ein Platz im vorderen Drittel wäre schön, wir haben uns aber keinen bestimmten Tabellenplatz als Ziel gesetzt, streben auch keine bestimmte Punkteanzahl an."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus