Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Jiri Ruzicka mit Viererpack - Gutenbrunn setzt sich im Derby gegen Martinsberg sicher durch

ASV Gutenbrunn
TSU Martinsberg

Am Samstag empfing ASV Gutenbrunn vor eigenem Publikum den Tabellenzehnten TSU Martinsberg. Gutenbrunn erwischte einen guten Start in die Meisterschaft und war vor dem Match noch ungeschlagen, Martinsberg feierte gegen Eisgarn letztes Wochenende den ersten vollen Erfolg und wollte im Derby wieder ein positives Ergebnis schaffen. Letzte Saison setzte sich Gutenbrunn im direkten Duell zweimal mit 2:1 durch.

Heimelf mit Doppelschlag - Martinsberg kommt danach auf

Vor 100 Fans erwischt die Heimelf den besseren Start Gutenbrunn, zeigt in der Anfangsphase flüssige Kombinationen, ist die bessere Mannschaft und legt mit einem Doppelschlag vor. Nach einer gut durchkombinierten Aktion taucht Jiri Ruzicka in Minute 17 plötzlich vor dem gegnerischen Schlussmann auf und schließt zum 1:0 ab, in Minute 24 sieht der Offensivmann von Gutenbrunn, dass der Schlussmann der Gäste zu weit aus dem Tor steht und überhebt den Goalie von der Mittelauflage zum 2:0 - ein sehenswerter Treffer.

Martinsberg kommt Mitte des Abschnittes aber zurück, die Gäste werden nun gefährlicher, erarbeiten sich mehrere Standards und schaffen auch den Anschlusstreffer. In Minute 33 setzt sich Tomas Hora durch die Mitte durch, behält die Nerven und stellt auf 2:1. Gutenbrunn gibt in dieser Phase das Spiel etwas aus der Hand, geht aber mit einer Führung in die Pause.

Elfmeter zur Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel kommt das Heimteam wieder verbessert aus der Kabine und bekommt das Geschehen in den Griff, Gutenbrunn spielt die Angriffe ruhig nach vorne und bekommt Mitte des Abschnittes einen Strafstoß zugesprochen. Jiri Ruzicka zeigt vom Punkt keine Nerven und trifft zum 3:1 (69.).

Die Entscheidung im Derby ist damit gefallen, Martinsberg kann nicht mehr zulegen und kassiert in der Schlussphase noch einen vierten Treffer. Nach Angriff übe die rechte Seite spielt Jiri Ruzicka zu Kapitän Michael Temper ins Zentrum, der wieder zum Offensivmann durchsteckt, Jiri Ruzicka beweist in Minute 87 Goalgetter-Qualitäten und fixiert mit seinem vierten Tor den 4:1 Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Philip Dazinger (Trainer Gutenbrunn): "Im Gegensatz zum vorigen Jahr, wo wir mit Zittern 2;1 gewonnen hatten, war es deutlich besser. Mein Team hat sich immer wieder durchkombiniert, wir haben ab der 20. Minute das Spiel etwas aus der Hand gegeben, nach der Pause aber wieder besser gespielt. Die Leistung war in Ordnung und auch kämpferisch hat es im Derby gepasst, der Sieg war verdient."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung