Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

2. Klasse Wechsel

Nach schwierigem Herbst - Ternitz peilt Mittelfeldplatz an

In der letzten Meisterschaft belegte ASK Ternitz nach Turbulenzen den 13. Platz in der 2. Klasse Wechsel, für die Saison 2017/18 wollte sich der Verein wieder nach oben orientieren. Der Herbst verlief allerdings wieder alles andere als einfach, zwei Legionäre wurden nach wenigen Runden wieder nach Hause geschickt, das Team holte danach nur mehr wenige Zähler und überwintert auf Rang 10. Der Kader wird im Winter punktuell verändert, im Frühjahr würde Ternitz gerne noch nach oben Plätz gutmachen.

"Nie mit gleicher Mannschaft gespielt"

Die Bilanz der Hinrunde fällt laut Sektionsleiter Klaus Nagel nicht positiv aus: "Wir können mit der Hinrunde nicht zufrieden sein, die beiden ungarischen Legionäre, die wir im Sommer holten, waren ab der 4. Runde nicht mehr dabei, da sie nicht ins Training kamen, zudem haben zwei Spieler in der laufenden Saison bei uns aufgehört und zudem hatten wir Pech mit Verletzungen."

Auf die Frage nach den Rädchen, an denen der Verein in der Vorbereitung drehen will, meint Klaus Nagel: "Wir haben im Herbst nie mit der gleichen Mannschaft gespielt und hatten Verletzungsprobleme. Marvin Hauer, der in der letzten Saison die Tore für uns erzielet, war durch eine Verletzung lange außer Gefecht gesetzt, wir hoffen, dass er im Jänner wieder dabei ist. Insgesamt sagt das Torverhältnis von -32 alles aus, einzig Ayhan Atabinen war in der Offensive auffällig und erzielte gleich 12 der 21 Tore"

Drei Zugänge

Um im Frühjahr vom 10. Platz wegzukommen, wurden inzwischen die ersten Spieler verpflichtet, Premysl Turecek wechselt innerhalb der Liga von Leader Neunkirchen zu Ternitz, er ist universell einsetzbar. Zudem wurden noch zwei Legionäre aus Tschechien geholt, mit Premer Hanak und Vaclav Kralik stehen nun ein Stürmer und ein rechter Außenbahnspieler zur Verfügung. Von Marcell Deak und Szabolcs Dancsok hat sich der Verein, wie bereits erwähnt, schon während der Saison wieder getrennt, Ternitz will am Transfermarkt nur mehr dann tätig werden, wenn sich ein Schnäppchen ergibt.

Am 8. Februar startet die Mannschaft in die Vorbereitung, angesprochen auf die Ziele des Vereins und die Titelanwärter in dieser Saison erklärt der Sektionsleiter von Ternitz: "Wir wollen schauen, dass wir ins Mittelfeld vorkommen, wir haben allerdings mehr Auswärtsspiele im Frühjahr, haben uns aber in der Fremde im Herbst leichter getan. Neunkirchen hat die beste Mannschaft in der Klasse, ich denke, sie werden sich durchsetzen."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus