2. Klasse Wechsel

2. Klasse Wechsel kompakt: Hochwolkersdorf nach 7:1-Triumph wieder Leader!

Aspang 2-klasse-wechselund Neunkirchen eröffneten am Freitag die 25. Runde in der 2. Klasse Wechsel, die Gastgeber setzten sich letztlich mit 3:1 durch. Am Samstag nimmt die Spannung wieder zu: Hocheukirchen übernahm mit dem 5:2-Sieg in Grünbach für 24 Stunden die Tabellenführung. Doch Leader Hochwolkersdorf schlug am Sonntag zurück, bestritt sein Gastspiel in Bad Erlach und geht nach dem 7:1-Kantersieg als Tabellenführer in den letzten Spieltag.

 

3:1! Aspang behält gegen Neunkirchen die Oberhand

Mit daspang scneunkirchen sciesem Erfolg bleibt Aspang auch die fünfte Partie in Folge zu Hause ohne Niederlage, die Elf von Markus Ungersböck fuhr dabei drei Siege und zwei Remis ein. Der Sieg gegen Neunkirchen war verdient. Alexander Pölzlbauer brach in der 30. Minute den Bann, brachte die Gastgeber vor 150 Besuchern mit 1:0 in Führung. Christian Luef stellte mit seinem Treffer in der 38. Minute den 2:0-Pausenstand her. Nach der Pause kam Spannung auf: Szabolcs Dancsok verkürzte mit seinem 14. Saisontor auf 2:1. In der Folge kamen beide Teams zu ihren Chancen, das bessere Ende hatten die Heimischen in Person von David Lamsack: Der Offensivspieler sorgtte in der 91. Minuten für das erlösende 3:1. Mit diesen drei Punkten überholte Aspang die Neunkirchner auch in der Frühjahrs-Tabellle.

 

Titelkandidat Hochneukirchen setzt sich in Grünbach 5:2 durch

Die gruenbach svhochneukirchen uscSchützlinge von Walter Weninger wahrten mit diesem Erfolg die Chance auf den Meisteritel. Doch die Anfangsphase verlief nicht nach Wunsch: Andras Stadler brahte Grünbach in der 20. Minute mit 1:0 in Front. Der Favorit brauchte einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen, Stipo Vidakusic glich letztlich in der 37. Minute zum 1:1 aus. Nach dem Wechsel drehte Hochneukirchen auf, machte in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit alles klar: VIdakusic besorgte unmittelbar nach WIederbeginn die 1:2-Führung, Gabor Hujber legte fünf Minuten später eines drauf. Das vierte Gäste-Tor ging aufs Konto eines Heim-Kickers: Stadler, Schütze des 0:1, überwand nun auch seinen eigenen Goalie Michael Riegler (60.). Mit dem 2:4 durch Jürgen Gregoritsch (79.) kam in den letzten Minuten wieder ein Hauch von Spannung auf, doch Ivan Mijac setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt zum 2:5 (91.).

 

Bad Erlach - Hochwolkersdorf 1:7

Das bad-erlach svhochwolkersdorf scTeam um Spielertrainer Zef Balaj ließ in Bad Erlach nichts anbrennen und bleibt Tabellenführer. Damit hat Hochwolkersdorf am nächsten Sonntag sein Schicksal in eigenen Händen, kann mit eimem Heimsieger über Schottwien den Meistertitel einfahren. In Bad Erlach benötigte der Leader eine Anlaufphase, drehte aber nach 25 Minuten so richtig auf: Srdan Tonkovic, Thomas Manninger, Michael Hofer und Alban Bekteshi stellten bis zur Pause eine 0:4-Führung her. Andreas Heissenberger und Stefan "Doppelpack" Handler erhöhten nach dem Wechsel auf 0:7, Florian Hendling glückte in der 89. Minute der Ehrentreffer für die völlig entmutigten Bad Erlacher.

 

Weitere Ergebnisse:

Grimmenstein - St. Egyden/Stfd. 0:1

Mönichkirchen - Puchberg 4:1

Natschbach-L. - Willendorf 1:1

Schottwien - Ternitz 1:1

 

Kommentare powered by Disqus
Europasport Legea
Torschützenliste Niederösterreich

Top Live-Ticker Reporter

Exklusive Dressen-Sets zum Spitzenpreis
Headstart Focus Plus - Empfohlen von Dennis Mimm

Live-Ticker Challenge

20-euro-handKW 16: Jeweils 20 Euro haben gewonnen:

Bankdaten bekannt geben: office@ligaportal.at