Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Wechsel

Neuer Stürmer im Kader - Pottschach will wieder in die Top 5

Nach einem sechsten Rang zur Halbzeit der letzten Meisterschaft konnte SVSF Pottschach den positiven Trend auch im Frühjahr fortführen, die Mannschaft sammelte in der Rückrunde noch 21 Punkte und klassierte sich in der Abschlusstabelle der 2. Klasse Wechsel auf Rang 5. In der Transferzeit kam es im Kader nur zu punktuellen Veränderungen und der Großteil des Teams wurde gehalten, ein Schwerpunkt in der Vorbereitung ist die Stabilisierung des Defensivbereichs und am Samstag testet Pottschach zum letzten Mal vor Saisonbeginn.

Sehr positive Vorbereitung

"Am Mittwoch, den 11. Juli, ist bei uns wieder das Training losgegangen, es ist viel weitergegangen und alle Spieler haben das Training gut angenommen. Es sind, bis auf ein paar Kleinigkeiten, alle verletzungsfrei geblieben und die Vorbereitung verlief sehr positiv", lautet die Bilanz der vergangenen Wochen von Trainer Manuel Mannsfeldner. Die U17 ist in den Erwachsenenbereich aufgerückt, im Training lag das Hauptaugenmerk darauf, die neuen Spieler schnellstmöglich zu integrieren und die Spielsysteme zu verinnerlichen. In der letzten Zeit wurde vor allem im taktischen Bereich gearbeitet, die Defensive stand dabei im Vordergrund.

Mit Tibor Pleszkan wurde von Wiesmath aus der 1. Klasse Süd ein neuer Stürmer geholt, Herbert Pürrer spielte zuletzt in der U23 von Neunkirchen und ist ach zum Verein gestoßen. Florian Mayrhold war schon von Schlöglmühl ausgeliehen, er wurde nun fix verpflichtet. Bereits im Frühjahr der letzten Saison gingen Pottschach und Janos Marosi getrennte Wege und er kehrte nach Ungarn zurück, Shlirim Musa spielt nun für Neunkirchen und nach Ende der Leihe kehrte Kevin Reisenauer zu Schlöglmühl zurück.

Fünf Tests bereits absolviert

Fünfmal testete Pottschach bisher, zum Auftakt verlor man gegen Gloggnitz (2. Landesliga Ost) 2:5, man hielt dabei bis zur 80. Minute ein 2:2. Der Test gegen Zillingtal (2. Klasse Nord) war laut Pottschachs Coach sehr gut, sein Team spielte 3:3 und man hatte am Schluss Chancen auf den vierten Treffer. Beim 1:6 gegen Pitten (1. Klasse Süd) hatten etliche Stammspieler gefehlt und man beging zu viele Fehler, dafür holte man gegen das starke Team von  Hirschwang (1. Klasse Süd) ein 1:1 und gewann im bisher letzten Test gegen Sollenau (2. Klasse Steinfeld) 2:1. Am Samstag folgt gegen Wöllersdorf (2. Klasse Steinfeld) das letzte Spiel vor Saisonstart.

"Die Liga ist stärker geworden, mit Scheiblingkirchen II ist ein junges, sehr gutes Team dazugekommen, Hochneukirchen ist von oben gekommen und auch sehr stark. Die üblichen Verdächtigen werden vorne mitmischen: Neunkirchen, St. Egyden und Mönichkirchen. Unser Ziel ist es, wieder unter die Top 5 zu kommen", erklärt Manuel Mannsfeldner.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus