Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Willendorf stoppt Negativlauf und macht gegen Puchberg das halbe Dutzend voll

Zum Abschluss der 9. Runde der 2. Klasse Wechsel feierte SV Willendorf daheim gegen ATSV Puchberg einen am Ende klaren 6:1 (2:1) Erfolg. Sandor Kopacsi und Aleksandar Aleksovski stellten rasch auf 2:0, Puchberg gelang kurz vor der Pause durch einen Elfmeter von Ferenc Grimm der Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel traf Aleksandar Aleksovski zum 3:1, der heimische Goalie parierte danach einen Strafstoß der Gäste. Willendorf machte schlussendlich den Sack zu, Sandor Kopacsi mit zwei Toren und Begzudin Ibric fixierten den 6:1 Endstand. Jetzt Trainingslager buchen!

Willendorf trifft früh zweimal

Die Hausherren wollte sich für die klare Niederlage aus der Vorwoche rehabilitieren und die Serie an zum größten Teil knappen Niederlagen stoppen. Puchberg versuchte von Beginn weg die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen, Willendorf spielte aber bei Ballgewinn rasch nach vorne und wurde dadurch immer wieder gefährlich.

Mit einem Doppelschlag ging die Heimelf schließlich in Führung, nach einer schönen Aktion über mehrere Stationen schloss Sandor Kopacsi aus 20 Metern zum 1:0 nach zehn Minuten ab. Wenige Angriffe später erhöhte die Heimelf den Vorsprung, nach einem schnellen Gegenstoß lief Aleksandar Aleksovski allen auf und davon und netzte zum 2:0 ein.

Nach 20 Minuten kam auch Puchberg ins Spiel und übernahm nun die Kontrolle, die Gäste hatten zwei gute Möglichkeiten und trafen schließlich kurz vor der Pause. Ferenc Grimm zeigte vom Elfmeterpunt keine Nerven und fixierte den 1:2 Pausenstand aus der Sicht der Gäste.

Gehaltener Elfmeter als Schlüsselsituation

Kurz nach Wiederbeginn stellte Willendorf den alten Vorsprung her, Aleksandar Aleksovski traf zum zweiten Mal und schloss zum 3:1 ab. Kurze Zeit später kam es zur Schlüsselszene des Spieles, Puchberg bekam einen zweiten Strafstoß zugesprochen, doch Goalie Peter Zsolt Major wehrte den Schuss ab.

In der Folge nutzte Willendorf die sich bietenden Chancen, Sandor Kopacsi erhöhte nach einer Stunde auf 4:1 und legte zu Beginn der Schlussviertelstunde einen zweiten Treffer nach. Zu Beginn der Nachspielzeit erhöhte Willendorf das Torkonto, Begzudin Ibric fixierte den 6:1 Endstand und die Hausherren kletterten damit in der Tabelle vor an die 12. Stelle.

Stimmen zum Spiel:

Josef Sahlenegger (Trainer Willendorf): "Der gehaltene Elfmeter war sicher spielentscheidend für das Match. Die Mannschaft hat bewiesen, was in ihr steckt und ich möchte dem Team ein Pauschallob aussprechen! Wir haben heute sehr schnell und gut an die Spitze gespielt und hatten endlich einmal das Glück auf unserer Seite."

Johann Katits (Sektionsleiter Willendorf): "Wir sind rasch 2.0 in Führung gegangen, Puchberg ist nach 20 Minuten auch ins Spiel gekommen und hat vor der Pause verkürzt. Nach dem gehaltenen Elfmeter haben nur noch wir gespielt, wir sind erleichtert und sehr zufrieden, der Sieg war hochverdient."

 

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Sport Österreich
 
Torschützenliste Niederösterreich
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter