Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Weinviertel Nord

Kader breiter aufgestellt - Wilfersdorf will vorne mitmischen

Nach einem siebenten Platz in der Hinrunde der Vorsaison konnte sich der FC Wilfersdorf im letzten Frühjahr weiter in der oberen Hälfte der 2. Klasse Weinviertel Nord etablieren. Die Mannschaft machte noch einen kleinen Sprung nach oben in der Tabelle und schloss die Meisterschaft auf Platz 6 ab. In der Transferzeit wurde der Kader durch mehrere punktuelle Veränderungen gestärkt, der Verein will in einer durch die Ligareform oben sehr ausgeglichenen Klasse wieder vorne dabei sein.

Fünf Zugänge

Nach dem sechsten Platz in der letzten Saison blieben die Vereinsverantwortlichen von Wilfersdorf in der Transferzeit nicht untätig und konnten mehrere Verpflichtungen bekanntgeben. Zwei neue Tormänner wurden in den Kader geholt, Kevin Janak war zuletzt bei Columbia Floridsdorf, Josef Schmidt spielte bei Kettlasbrunn. Mit Philipp Knie stößt ein Spieler für die Außenbahn im Mittelfeld zur Mannschaft, er war zuletzt bei Neusiedl, Senat Jaoski wurde von Zistersdorf verpflichtet und ist offensiv universell einsetzbar. Als Fünfter wechselte Patrick Dersch nach Wilfersdorf, der junge Spieler war zuletzt in Paasdorf und ist vorerst wohl für die Reserve gedacht. 

Der Kader des Vorjahres konnte zum allergrößten Teil gehalten werden, nur Stefan Ackermann steht nächste Saison nicht mehr zu Verfügung, er ging zu DSG Dynamo Deluxe. "Wir wollten den Kader unbedingt gleichwertig zum letzten Jahr halten, außerdem suchten wir nach Verstärkung für die Tormannposition, beides ist uns gelungen. Der Kader ist nun breiter aufgestellt und hat auch an Qualität gewonnen", erklärt Wilfersdorfs Coach Peter Hienert.

"Es gibt keinen Titelfavoriten"

Am 3. Juli startete die Mannschaft bereits in die Vorbereitung auf die kommende Saison, vier Testspiele wurden schon absolviert. Zum Auftat verlor man gegen Hohenruppersdorf 0:3, wobei die Kampfmannschaft nur die erste Hälfte spielte und im zweiten Durchgang die U23 aufs Feld kam. Gegen Spannberg setzte sich Wilfersdorf 7:5 durch, es folgte ein 3:5 gegen Altruppersdorf und ein 3:3 gegen Neudorf. Morgen testet Wilfersdorf zum fünften Mal, auswärts tritt das Team in Paasdorf an.

"Wir wollen uns in der Vorbereitung im taktischen Bereich noch verbessern, beim Umschaltspiel sowohl nach hinten als auch nach vorne wollen wir noch zulegen", erklärt Wilfersdorfs Coach die Trainingsansätze für die nächsten Wochen. Auf die Frage nach den Zielen für das kommende Jahr meint Peter Hienert: "Wir wollen vorne mitspielen. Die Liga ist durch die vier neuen Teams sicher stärker geworden, es wird daher ein sehr interessantes Jahr! Für mich gibt es auch keinen Titelfavoriten, die Spitze in der Klasse ist sehr breit und zudem ausgeglichen."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung