Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kleinhadersdorf holt nach Pause auf - Schrattenberg gewinnt Torfestival nach starker Hälfte 1

Kleinhadersdorf
Schrattenberg

Am Freitag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Weinviertel Nord auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams USV Kleinhadersdorf und SCU Schrattenberg freuen. Kleinhadersdorf fand in den letzten Wochen noch nicht richtig in die Meisterschaft und wartete vor dem Match noch auf den ersten Punktgewinn, Schrattenberg musste zuletzt zwei Heimniederlagen hinnehmen und wollte wieder auf die Siegstraße zurück. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Kleinhadersdorf daheim mit 5:0 das bessere Ende für sich.

Gäste gelingt in Halbzeit 1 alles

Schrattenberg kommt deutlich besser aus den Startlöchern, schafft einen Blitzstart und geht vor 50 Zuschauern rasch in Front. Zdenek Ocenasek trifft in Minute 2 nach Angriff über links mit einem Weitschuss zum 0:1. Die Hausherren kommen in den ersten 45 Minuten nicht richtig in die Gänge und können auch nach vorne kaum Akzente setzen.

Die Gäste stehen auf der anderen Seite in der Defensive sehr gut und lassen praktisch nichts zu, nach vorne gelingt sehr viel und Schrattenberg baut den Vorsprung sukzessive aus. Adis Barucija zieht in Minute 17 ab und trifft per Weitschuss zum 0:2, Zdenek Ocenasek versenkt kurz darauf das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 23 Minuten: 0:3.

Mitte des Durchganges wird dem Auswärtsteam zudem ein Strafstoß zugesprochen, der aber ein zweites Mal ausgeführt werden muss. Josef Chromecek zeigt keine Nerven, befördert in der 31. Minute den Ball vom Punkt über die Linie und stellt auf 0:4. Zdenek Ocenasek ist kurz vor der Pause zum dritten Mal erfolgreich, der Gästeakteur hat sein Visier gut eingestellt und netzt in der 43. Minute zum 0:5 Halbzeitstand ein.

Hausherren lassen Gäste noch zittern

Schrattenberg ist aufgrund zweier gelber Karten im Laufe des zweiten Durchganges zum Wechseln gezwungen und daher vor allem im Mittelfeld offen. Kleinhadersdorf hat noch nicht aufgegeben und kämpft sich in der zweiten Hälfte zurück.

Die Gastgeber verkürzen Mitte des Abschnittes den Rückstand, in der 68. Minute trifft Martin Ivancic zum 1:5. Schrattenberg findet in Hälfte 2 auch noch drei Chancen vor, die aber nicht genützt werden, auf der anderen Seite fabriziert Kleinhadersdorf einen Lattenpendler und macht es in der Schlussphase noch einmal spannend.  Tomas Varmuza (80.) und Martin Ivancic (90.) verkürzen auf 3:5, die Heimelf drängt danach aber vergeblich und die Gäste fahren mit drei Punkten nach Hause.

Stimme zum Spiel:

Johannes Prater (Trainer Schrattenberg): "Es war ein Spiel wie Tag und Nacht, in der ersten Hälfte waren wir von Beginn weg gut, haben das Mittelfeld kontrolliert und kamen oft über die linke Seite. Wir haben hinten nichts zugelassen und vorne gelang fast alles, wir gingen mit 5:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte hat uns Kleinhadersdorf gefordert, sie waren sicher stärker, als es das Ergebnis sagt. Wir hatten auch noch gute Chancen und hätten das Spiel früher entscheiden können, am Ende mussten wir dann noch etwas zittern."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung