Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Weinviertel Süd

Zwei Verstärkungen geholt - Kreuzstetten will sich unter ersten 10 etablieren

Im ersten Jahr in der 2. Klasse Weinviertel Süd zeigte FC Kreuzstetten schon in der Hinrunde auf, als Fünfter überwinterte die Mannschaft auf einer hervorragenden Position. Im Frühjahr konnte der Verein nach Anlaufschwierigkeiten noch 22 Punkte sammeln, die Meisterschaft wurde auf Rang 6 beendet. Im Sommer kam es ind er Kaderzusammenstellung zu punktuellen Veränderungen, zwei Tests wurden bisher absolviert und im normal schwierigen zweiten Jahr peilt Kreuzstetten wieder einen Platz in der oberen Hälfte der Tabelle an.

Kader fast komplett erhalten geblieben

"Wir befinden uns derzeit in der dritten Vorbereitungswoche, bisher ist alles im Großen und Ganzen gut verlaufen und wir haben keine Verletzten. Wie bei anderen Teams auch gibt es urlaubsbedingt manchmal Schwierigkeiten mit der Personaldecke. Wir haben jetzt noch zwei Wochen Zeit, bis es am 15. August für die Mannschaft wieder losgeht", erklärt Sektionsleiter Erich Brim.

Zwei Tests hat das Team des letztjährigen Tabellensechsten bisher absolviert, dabei musste man gegen Langenzersdorf (3:5) eine Niederlage hinnehme. Das Spiel gegen Altruppersdorf wurde beim Stand von 0:1 aufgrund eines Gewitters abgebrochen. Morgen folgt der nächste Test gegen Schrick, ein Testspielgegner wird noch für den letzten Probegalopp gesucht.

In der Transferzeit gab es bei Kreuzstetten nur wenige Veränderungen, die beiden Neuzugänge Daniel Pelic (Stürmer, Obersiebenbrunn) und Georgian Panait aus Rumänien sind laut Erich Brim auf jeden Fall eine Verstärkung. Zwei Neuanmeldungen sind zudem durchgeführt worden, der Kader konnte auf der anderen Seite fast komplett gehalten werden. Paul Freudhofmaier wechselte in die 1. Klasse, er spielt nun für Kreuttal.

"Drei Teams spielen um Titel"

"Das zweite Jahr in der 2. Klasse wird vielleicht etwas schwieriger, da uns niemand mehr unterschätzt, wenn wir uns ähnlich wie im Vorjahr platzieren können, wären wir schon sehr zufrieden. Unser Ziel ist es, uns unter den ersten 10 zu etablieren", so Kreuzstettens Sektionsleiter über die Pläne für die Saison 2018/19. Er ergänzt auf die Frage nach den Favoriten auf den Titel: "Die Liga ist insgesamt vielleicht sogar stärker geworden, man kann nicht sagen, wer ein klarer Favorit auf die Meisterschaft ist. Ich glaube, dass Großebersdorf, Großschweinbarth und Gaweinstal um den Titel spielen werden."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus