Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Zwei Tore in Nachspielzeit - Dürnkrut gewinnt noch glücklich gegen Schrick

USV Schrick
SC Dürnkrut

Am Sonntag traf in der 20. Runde der 2. Klasse Weinviertel Süd der Tabellensechste USV Schrick vor heimischem Publikum auf den Tabellendritten SC Dürnkrut. USV Schrick verlor in Runde 19 mit 1:3 gegen Drösinger SC, Dürnkrut drehte am Ostermontag die Partie gegen Ebenthal und setzte sich noch 3:2 durch. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte USV Schrick mit 3:2 das bessere Ende für sich.

Gäste treffen knapp vor der Pause

Beide Teams müssen vor 80 Zuschauern mit schwierigen Platzverhältnissen und einem starken Wind umgehen, in der ersten Hälfte entwickelt sich ein ausgeglichenes Match, bei er sich die Vereine auf Augenhöhe begegnen.

Beide Mannschaften tun sich schwer mit Platz- und Windverhältnissen

Julius Gieger, Ticker-Reporter

Lange fehlt dem Spiel nur der erste Treffer und die Zuschauer stellen sich schon auf ein torloses Remis zur Pause ein, als die Gäste noch zweimal gefährlich werden. Dürnkrut erzielt nach einem schnell abgespielten Freistoß in der 42. Minute einen vermeintlichen Treffer durch Adam Konecny, das Tor wird aber wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Kurz darauf klingelt es dann doch im Kasten der Hausherren, nach 44 Minuten spielen die Gäste den Ball in den Strafraum, Adam Konecny trifft zum 0:1 und beendet damit seine Torflaute. 

Doppelschlag in Schlussphase

In der zweiten Halbzeit ist das Gästeteam aktiver und hat das Geschehen unter Kontrolle, Dürnkrut kommt zu guten Chancen und hat das Heft lange Zeit in der Hand. Schrick versucht dagegen kompakt zu stehen und kommt aus Konter zu guten Gelebenheit, ohne diese zu nützen.

In der Schlussphase wird es noch einmal turbulent, Rene Kunze zieht in Minute 77 ab, sein Schuss landet abgefälscht im anderen Eck zum 1:1. Dürnkrut wirft nach dem Ausgleichstreffer noch einmal alles nach vorne und wird dafür in der Nachspielzeit belohnt. Der eingewechselte Christoph Studeny flankt in die Gefahrenzone, Ewald Magrutsch nimmt sich das Leder mit der Brust an, bewahrt in der 90. Minute kühlen Kopf und netzt zum 1:2 ein. Wenige Augenblicke später sorgen die Gäste für die Entscheidung, Dürnkrut spielt einen Angriff über rechts gut fertig, Bastian Schubtschik versenkt in der 92. Minute das runde Leder im kurzen Eck zum 1:3 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Helmut Janecek (Trainer Dürnkrut): "In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel und wir trafen kurz vor der Pause zur Führung, nach dem Seitenwechsel haben wir bis zur 75. Minute auf ein Tor gespielt, der Gegner war aber bei Konter gefährlich. Nach dem Ausgleich haben wir alles nach vorne geworfen und noch zweimal getroffen, der Sieg war verdient, durch die späten Treffer aber auch glücklich."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus