Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Drei Tore nach der Pause - Befreiungsschlag von Kreuzstetten gegen Schrick

FC Kreuzstetten
USV Schrick

Am Samstag empfing FC Kreuzstetten vor eigenem Publikum den Tabellenzwölften USV Schrick. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans nach zwei Niederlagen in Serie wieder zum Jubeln bringen. In der Hinrunde setzte sich Schrick im direkten Duell durch und gewann sicher 4:1.


Chancen auf beiden Seiten

Vor 30 Fans entwickelt sich zwischen den Mannschaften zunächst ein relativ ausgeglichenes Match. Beide Seiten wollen nach Niederlagen in den letzten Wochen wieder auf die Erfolgspur zurück, das Match wird offen geführt.

Schrick versteckt sich in der ersten Halbzeit nicht und findet Gelegenheiten auf die Führung vor. Auf der anderen Seite hat Kreuzstetten etwas mehr Spielanteile, kommt auch zu Chancen, verabsäumt es aber vorzulegen. Im Match fehlen im ersten Abschnitt eigentlich nur die Tore, mit 0:0 geht es in die Kabinen

Doppelschlag in Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel kommt das Heimteam stärker aus der Kabine und versucht nun Druck auszuüben, Kreuzstetten hat mehr vom Spiel und geht Mitte der zweiten Halbzeit in Führung. Nach einem schönen Spielzug in den Strafraum legt Paul Freudhofmaier noch einmal quer, Kevin Straszner versenkt nach 57 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0.

Die Gäste müssen auf den Rückstand reagieren und versuchen nun nach vorne mehr Akzente zu setzen, Schrick findet eine gute Möglichkeit vor und deutet bei Standards Gefahr an. Kreuzstetten kann aber nach dem Führungstreffer befreit aufspielen und ist nun gefährlicher, in der Schlussphase nutzt das Heimteam auch seine Möglichkeiten und baut den Vorsprung aus. Paul Freudhofmaier verwertet in Minute 82 zum 2:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln, kurz darauf ist der Außenbahnspieler erneut erfolgreich. Der eingewechselte Josef Mechtler scheitert zunächst mit seinem Abschluss am gegnerischen Schlussmann, Paul Freudhofmaier reagiert in der 88. Minute am schnellsten und fixiert mit seinem zweiten Tor den 3:0 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Erich Brim (Sektionsleiter Kreuzstetten): "Die erste Hälfte war ziemlich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, wir waren spielerisch etwas stärker, verabsäumten aber in Führung zu gehen. Nach dem 1:0 haben wir hinten praktisch nichts mehr zugelassen und dominerten das Match, der Sieg war für mich verdient und auch ein Befreiungsschlag, wir hoffen, dass wir uns jetzt in der Tabelle stabilisieren können."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung