Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Ybbstal

Allhartsberg geht mit neuem Coach in die Saison - Ein Test steht noch am Programm

Im Herbst des letzten Jahres etablierte sich Union Allhartsberg unter den Top 3 der 2. Klasse Ybbstal, die Mannschaft lag zur Halbzeit mit acht Punkten Rückstand auf Hausmening auf Rang 3. Im Frühjahr konnte das Team nicht mehr entscheidend zulegen, am Ende fehlte aber nur ein Punkt auf den Vizemeister. Niko Saric übernahm ab Juli das Traineramt bei Allhartsberg, der Kader wurde punktuell verändert und Spieler an alte Wirkungstätte zurückgeholt. Aufgrund von angeschlagenen Akteuren ist bis zum Meisterschaftsstart nur mehr ein Testspiel geplant.

"Körperliche Defizite werden abgelegt"

"Seit vier Wochen arbeite ich hier, die Burschen ziehen mit und sind sehr willig. Es gibt noch Defizite zu korrigieren, am Ende der letzten Saison gab es nicht mehr die nötige Intensität und nur wenige Spieler kamen ins Training, da kann ein Trainer gar nichts machen. Wir sind insgesamt gut unterwegs und arbeiten an den körperlichen Defiziten, Schwerpunkte sind auch gegen den Ball arbeiten und defensive Ordnung", fasst Neo-Coach Niko Saric zusammen.

Drei Testspiele wurden bereits absolviert und laut Allhartsbergs Trainer hat vieles schon sehr gut geklappt, gegen Erlauf spielte man zum Auftakt 3:3, danach folgten Siege gegen Nöchling (8:0) und Leiben (7:1). Letzte Woche trainierte die Mannschaft jeden Tag, der für morgen geplante Test gegen Gresten musste abgesagt werden, da einige Akteure angeschlagen sind und keine Verletzungen riskiert werden. Allhartsberg misst sich im letzten Vorbereitungsspiel vor Saisonstart nächste Woche am Freitag mit St. Georgen (1. Klasse West).

10er geholt, Stürmer reaktiviert

In der Kaderzusammenstellung gab es beim letztjährigen Dritten punktuelle Veränderungen, der 10er Tamas Nagy wurde von Aufsteiger Hausmening verpflichtet, zudem wurde mit Stanislav Humaj ein guter Stürmer reaktiviert. Für einen breiteren Kader gab es zudem noch mehrere Heimkehrer, der routinierte Jürgen Hofer, Ronald Wagner und Rene Poxhofer kamen von Union Neuhofen.

"Wir werden von Woche zu Woche schauen, werden an der Weiterentwicklung des Teams arbeiten. Die Liga ist nächste Saison sehr ausgeglichen, mit Aschbach gibt es einen Titelfavoriten, sie wollen es wieder wissen. Danach werden Teams wie Strengberg, Ferschnitz, Opponitz oder Ybbsitz auch oben mitspielen, wir werden sehen, wo wir uns einordnen können", erklärt Allhartsbergs Coach Niko Saric.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus