Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Strengberg bis zuletzt gefährlich - Opponitz feiert späten Heimsieg

SV Opponitz
FCU Strengberg

In der 2. Klasse Ybbstal empfing der Tabellenerste SV Opponitz in der 3. Runde den Tabellensechsten FCU Strengberg. Opponitz war perfekt in die Meisterschaft gestartet und konnte die ersten beiden Matches gewinnen, Strengberg feierte nach einer knappen Auftaktniederlage einen klaren Sieg gegen Göstling. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Opponitz im April mit 2:1 das bessere Ende für sich.

Gäste führen rasch

Nachdem es am Samstag noch nicht gut aussah, können doch beide Spiele am Sonntag ausgetragen werden und die Platzverhältnisse sind absolut in Ordnung. Die Heimelf kommt vor knapp 100 Fans zu den ersten beiden Chancen, Strengberg hält aber gut dagegen und geht rasch in Front.  Nach 12 Minuten und einem Freistoß zur langen Ecke bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Thomas Fehringer trifft per Kopf zum 0:1.

Opponitz zeigt sich nach dem Gegentor aber nicht geschockt und macht danach das Spiel, die Hausherren kommen zu sehr guten Chancen auf den Ausgleich, auf der anderen Seite bleibt Strengberg bei Konter aber immer gefährlich. Mit einer knappen Führung geht das Gästeteam auch in die Pause.

Gästekeeper hält Elfmeter - Opponitz verwertet Matchball

Nach der Pause ist das Heimteam weiter spielbestimmend und findet erste Gelegenheiten vor, Strengberg erhöht aber rasch den Vorsprung. Nach einem Standard schlägt ein Verteidiger der Heimelf den Abschlag unglücklich auf die Brust von Juraj Vurcik, er bewahrt in der 55. Minute kühlen Kopf und kann zum 0:2 einschieben.

 Opponitz findet aber rasch zurück ins Match und verkürzt den Rückstand, Manuel Bayer schiebt das Leder überlegt zum 1:2 ein (58.). Nur wenige Angriffe später gleicht Opponitz aus, nach einer schönen Aktion treffen die Hausherren zunächst die Latte, Philip Blamauer verwertet in Minute 61 den Nachschuss zum 2:2.

Das Spiel steht nun auf Messers Schneide, Strengberg bleibt bei Gegenstößen gefährlich, auf der anderen Seite wird der Heimelf ein Strafstoß zugesprochen, Michal Cerveny scheitert aber am Gästekeeper. Als viele schon an ein Remis glauben, schlägt Opponitz aber doch noch einmal spät zu. Nach einem Eckball ist Georg Rössler zur Stelle, bleibt vor dem Kasten eiskalt und netzt per Kopf zum 3:2 Endstand ein (87.). 

Stimme zum Spiel:

Robert Rößler (Trainer Opponitz): "Strengberg hat gut dagegengehalten und durch schnelle Gegenangriffe für Gefahr gesorgt, wir hatten das Spiel nach dem 0:1 gut im Griff, gerieten nach der Pause aber weiter in Rückstand. Das 1:2 brachte uns zurück ins Spiel und wir konnten die Partie bis zum Ende drehen, aufgrund der Chancen war der Sieg verdient."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung