Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Landesliga Ost

Brunn geht breiter aufgestellt in die Meisterschaft

Auf Rang 3 der 2. Landesliga Ost liegend und mit fünf Punkten Rückstand auf Leader Ortmann beendete SC Brunn/Geb. die Hinrunde, im Frühjahr blieb man vorne dran, für ganz oben reichte es in der abgelaufenen Meisterschaft aber nicht und der Verein schloss das Jahr auf Platz 4 ab. In der Sommertransferzeit wurde der Kader durch drei routinierte Spieler ergänzt und insgesamt breiter aufgestellt, Brunns Robert Schiener glaubt, dass die Saison 2018/19 wieder genau so eng werden wird, wie in der vergangenen Meisterschaft.

Drei Routiniers und eine Zukunftshoffnung

Am 1. Juli startete Brunn in die Sommervorbereitung, wie bei den anderen Teams im Amateurbereich waren aufgrund der Urlaube nicht immer alles Spieler da und man muss Kompromisse eingehen. "Die letzten Wochen sind normal verlaufen, es gab sicher Höhen und Tiefen, die Bilanz ist aber insgesamt sicherlich positiv. Wir haben in den Tests auch gegen gute Gegner gespielt, teilweise gab es dabei komische Ergebnisse. Wichtig wird sein, dass wir im ersten Meisterschaftsspiel am nächsten Dienstag gegen Leopoldsdorf unsere Leistung abrufen", so Trainer Robert Schiener.

"Wir haben in dieser Transferperiode einen kleinen Umbau gehabt, Spieler sind dazugekommen und von unten junge Akteure in den Kader gestoßen. Insgesamt sind wir breiter aufgestellt, haben einen 21 Mann-Kader und es kommen auch verletzte Spieler langsam zurück", ergänzt der Coach des letztjährigen Tabellenvierten.

Vier Spieler sind neu zur Mannschaft gestoßen, mit Rückkehrer Klemens Obitsch (Guntramsdorf), Rafael Gahr (Wr. Neustadt Amateure) und Peter Kohlhauser (Hohenau) wurden drei routinierte Akteure verpflichtet, zudem kann sich Julian Uhlig, zuletzt bei Austria XIII und Jahrgang 2001, für die Kampfmannschaft beweisen. Auf der andren Seite gab es auch mehrere Abgänge: Sebastian Schantl (Schönau), Bernhard Morgenthaler (Reisenberg), sowie Gerald Bauer und Daniel Radits (beide zu Wr. Neudorf), Daniel Schweiger legte eine Karrierepause ein.

Morgen noch ein Test

Brunn biegt in der Vorbereitungszeit mittlerweile in die Zielgerade ein, morgen wird noch ein Test gegen Langenlois, dem Aufsteiger in die 2. Landesliga West, absolviert. "Einige Vereine haben sich im Sommer sehr gut personell verstärkt, Bad Vöslau, Mannesdorf und Mistelbach schätze ich stark ein. Außenseiter, die vorne überraschen können, gibt es vielleicht auch, es wird eine genau so enge Meisterschaft wie letztes Jahr", erklärt Robert Schiener.

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus