Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga Ost

2. Landesliga Ost - Transfernews: Papez verteidigt für Tulln - Brunn engagiert Gruber!

Das Transferkarussell in der 2. Landesliga Ost dreht sich weiter: Der FC Tulln holte mit Michael Papez einen zweiten Herzogenburg-Spieler an Bord und eröffnet die Saison bereits am Freitag, 3. August, mit dem Match in Scheiblingkirchen. Der SC Brunn/Gebirge nahm den 18-Jährigen Maximilian Gruber unter Vertrag. Der SC Wolkersdorf deckte sich mit zwei neuen Spielern - Mark Olschnegger & Alexander Dubas - ein. Der ASK Bruck/Leitha verstärkte sich mit Regionalliga-Goalie Dalibor Grujic. Im Folgenden ein Überblick über die Aktivitäten bei den einzelnen Klubs. (Hier geht´s zu den Transfernews der 2. Landesliga West.)

 

 

Beimtulln fc FC Tulln (2. Landesliga Ost) kam in den letzten Tagen Bewegung in die Verhandlungen. Mit Michael Zechner (letzter Verein Herzogenburg) bekam Trainer Klaus Kerschbaumer einen seiner Wunschspieler: "Er ist 36 Jahre alt und ein zentraler defensiver Mittelfeld-Spieler. Ich wünsche mir, dass er mit seiner Erfahrung mehr Ruhe in unser Spiel bringt." Zechner nahm einen seiner Herzogenburger Team-Kollegen gleich mit nach Tulln: Michael Papez verstärkt als Innenverteidiger die Defensiv-Abteilung, bringt mit 33 Jahren ebenfalls allerhand Erfahrung mit. "Wir hatten es ursprünglich auf Milos Maricic abgesehen, er bleibt aber nun doch bei Aufsteiger Leopoldsdorf-Marchfeld", erzählte Trainer Klaus Kerschbaumer. Fix an Bord ist wie berichtet Nesko Milenkovic: "Er spielte zuletzt in Stein, kann als Sechser oder Innenverteidiger eingesetzt werden."

Nico Schneider wechselt aus der AKA St. Pölten Niederösterreich nach Tulln."Er ist 16 Jahre jung und sehr dynamisch." Schneider ist ebenso wie Andreas Suppan für den Angriff vorgesehen: "Suppan ist 23 Jahre alt, spielte zuletzt für Stadlau." Zwei Spieler verlassen Tulln in Richtung Ober-Grafendorf: Bernhard Briese und Thomas Holzinger wechseln somit zum Aufsteiger in die 1. Landesliga.

Die sechste Neuerwerbung heißt Mario Lipphart: Er wechselt vom SK Eggenburg (2. Landesliga West) in die Rosenstadt, hatte bereits in der Saison 2005/06 den Tullner Dress getragen. Zu guter letzt landeten auch noch Nico Nuhsbaumer (Zeiselmauer) und Amon Sidiqui (Absdorf) in Tulln. Weitere fixe Abgänge sind neben Briese und Holzinger Christoph Deix (Muckendorf), Patrick Goban (Zeiselmauer) und Stefan Kobam (Ziersdorf). Verlassen haben den Verein darüber hinaus noch die Spieler Patrick Novak, Peter Winkelmüller, Christoph Wally, Markus Marschall und David Kerschbaumer. Der Trainer blickt sehr zuversichtlich in die Zukunft: "Wir haben nun eine Struktur im Kader. Letzte Saison gab es weder einen echten Sechser noch einen nominellen Stürmer. Außerdem verfügt die Mannschaft nun mit Zechner über eine absolute Führungs-Persönlichkeit."

In die Saison startet Tulln übrigens bereits am Freitag, 3. August: Das ürsprünglich für die 3. Runde angesetzte Spiel in Scheiblingkirchen wurde wegen der Gartenbaumesse Tulln (sie dauert von 23. bis 27. August) vorverlegt und findet nun am 3. August ab 18 Uhr statt. Damit bestreiten die beiden Teams auch den Saison-Auftakt 2011/12 in der 2. Landesliga Ost.

 

Derbrunn-geb sc SC Brunn/Gebirge nahm noch eine Option am Transfermarkt wahr: Mit Defensivspieler Maximilian Gruber verfügt Trainer Robert Schiener über eine zusätzliche Option in der Defensiv-Abteilung. "Er kommt aus dem Nachwuchs der Admira, schnupperte bereits bei den Amateuren rein. Doch der Konkurrenzkampf ist dort sehr groß." Über die 2. Landesliga Ost will der 18-Jährige nun mehr Spielpraxis sammeln: "Maximilian zeigt gute Ansätze, belebt den Konkurrenzkampf innerhalb des Teams", sagt Schiener.

Bereits zuvor hatte der Tabellen-Vierte der 2. Landesliga Ost mit Bernhard Morgenthaler eine Einigung erzielt. Der 24-Jährige hatte vor einem Jahr seine Karriere wegen eines Knorpelschadens im Knie beendet und sich in der Zwischenzeit einer Operation unterzogen. Diese war gut verlaufen, so dass Morgenthaler vor einigen Wochen bei den Admira-Wacker-Amateuren wieder ins Training einstieg. Dabei gelangte er zur Erkenntnis, dass eine Profi-Karriere aufgrund der Belastung nicht mehr möglich ist, einer Fortsetzung seiner Laufbahn im Amateur-Bereich aber nichts im Wege steht. "Ich freue mich sehr über diese Verstärkung, Bernhard bringt unbestritten viel Qualität und Erfahrung mit", erzählte Coach Schiener.

2005/06 spulte Morgenthaler für Admira/Wacker elf Bundesliga-Einsätze ab, hinzu kommen 49 Spiele in der Ersten Liga. Ferner gehörte der 24-Jährige jenem U20-Team unter Trainer Paul Gludovatz an, das 2007 bei der WM in Kanada den 4. Platz errungen hatte. "Er ist auf der linken Seite defensiv wie offensiv einsetzbar, ein klassischer Flügelspieler", schilderte Schiener. Ronald Datler (19 Jahre, Verteidigung) und Bastian Kleindienst (18 Jahre, Außenspieler) verlassen Brunn hingegen in Richtung Wienerwald, um beim Gebietsligisten mehr Matchpraxis zu sammeln. In die gleiche Richtung zieht es Philipp Raps, Manuel Puchner und Bernhard Frank

 

Derwolkersdorf sc SC Gerin Druck Wolkersdorf hat seinen Kader um zwei Spieler erweitert: Mark Olschnegger sammelte in der Vergangenheit bereits Regionalliga-Erfahrung (Columbia), absolvierte die Saison 2011/12 im Dress von Laa/Thaya. Mit dem Gebietsligsten belegte der Mittelfeldakteur Platz sechs, markierte sechs Treffer. "Der zweite Neuzugang heißt Alexander Dubas", vermeldete Trainer Andreas Klein. Der 25-Jährige feierte letzte Saison mit Poysbrunn den Meistertitel in der 2. Klasse Weinviertel Nord, steuerte zum Titelgewinn zehn Tore bei. Peter Hochhauser feiert ein Comeback im Wolkersdorf-Dress: Der 24-Jährige hatte das Team im Sommer 2011 aufgrund eines Auslands-Semesters in Richtung USA verlassen, kickte nach seiner Rückkehr im Frühjahr 2012 für den 1. Klasse Nord-Klub Ladendorf. "Er ist ein solider Defensivspieler, bringt die Qualität mit, um uns helfen zu können", freuen sich die Klub-Verantwortlichen.

Goalie und Kapitän Stefan Schellner beendete wie bereits intern vereinbart mit dem letzten Saison-Heimspiel gegen Bruck/L. seine Karriere. Die Wachablöse erfolgte noch während des Spiels: Trainer Andreas Klein vollzog in der 60. Minute den Wechsel, holte Schellner vom Feld und schickte dessen Nachfolger Christian Schiller ins Gehäuse: "Stefan ist nun 37, wurde kürzlich zum zweiten Mal Vater und setzt verständlicherweise andere Prioritäten", erzählte Klein. Verlassen wird Wolkersdorf auch Marian Hodulik: Der 33-Jährige war eine der tragenden Säulen in der Innen-Verteiidigung und auch Ansprechperson für die jungen Spieler. "Wir hatten um ihn herum das Team aufgebaut. Sein Abgang stellt einen Verlust dar", sagte der Trainer.


 Der bruck-l askASK/BSC Bruck/Leitha hat sich nun auch noch auf der Goalie-Position mit einem Routinier verstärkt: Der 31-jährige, gebürtige Serbe Dalibor Grujic übersiedelt vom Regionalliga-Ost-Verein SV Schwechat zum Team von Spielertrainer Alexander Jank. "Wir setzen auch in Zukunft auf unser 19-jähriges Talent Kevin Bischof. Doch wir wollten vermeiden, dass die ganze Verantwortung auf seinen Schultern ruht. Daher entschlossen wir uns dazu, ihm einen erfahrenen Goalie zur Seite zur stellen", beonte Sektionsleiter Hans Rödler. Damit beginnt der Konkurrenzkampf auf der Goalie-Position von Neuem, Oliver Fuka hatte sich bekanntlich nach Stripfing verabschiedet.

Grujic ist die fünfte Neuerwerbung, bereits zuvor hatte sich Bruck/Leitha zielgerichtet verstärkt:  Nach Innenverteidiger Patrick Schmidt (SV Schattendorf, burgenländische 2. Liga Mitte) und Schwadorf-Topscorer Johann Pany (siehe Bericht) war es gelungen, eine weitere Verpflichtung aus Schwadorf an Land zu ziehen: Vom 1. Landesliga-Klub zog es nach Pany auch Gerald Mauer nach Bruck/L. "Er ist 23 Jahre alt, offensiv ausgerichtet, kann im Mittelfeld, aber auch im Sturm eingesetzt werden", schilderte Rödler. Der Spielmacher wurde in weiterer Folge auch gefunden, Damir Grlic übersiedelt von Wiener Neudorf nach Bruck/Leitha. Neben Fuka stehen fünf weitere Abgänge fest: Die Mittelfeldspieler Hannes Bach, Paul Kletzl, Jürgen Steidl und Muhammed Üzen haben den Verein ebenso verlassen wie Stürmer Durojayr Orlanrewaju.

 

Der traiskirchen fcMeister der Gebietsliga Süd/Südost, FCM Traiskirchen, geht gut gerüstet in die kommende Saison der 2. Landesliga Ost: Das Team von Trainer Marcus Schlosser hat sich mit sechs Akteuren verstärkt. Über die Zugänge von Torhüter Manuel Zöchling, Dominik Vockathaler und Heimkehrer Daniel Trost haben wir bereits berichtet, am Mitwoch finalisierte Trainer Marcus Schlosser drei weitere Gespräche: Von der Kottingbrunn-Reserve stoßen Kevin Stoll und Kapitän Tobias Heizl zu Traiskirchen, viel erhofft sich der Trainer von Daniel Poukar. Der 25-Jährige war nach seinem Abschied in Leopoldsdorf-Wien (Gebietsliga Süd/Südost) auf Klubsuche, der Aufsteiger griff schnell zu: "Daniel hat eine Vergangenheit bei den Admira-Amateuren, wurde mir von deren Coach Oliver Lederer wärmstens empfohlen", sagt Schlosser. Die Vorzüge des Defensivspielers: technisch sehr versiert, sehr gute Schustechnik, körperlich in Top-Verfassung. "Er passt charakterlich und von der Altersstruktur bestens zu uns", weiß der Trainer.

Zerschlagen hat sich die Verpflichtung von Christoph Woransky: Der 26-Jährige hatte bereits Traiskirchen mündlich zugesagt, sich aber nach der Rückkehr aus dem Urlaub auch aus finanziellen Gründen für Mannsdorf entschieden. Schlosser meint dazu: "Von Vereinen wird immer verlangt, Vereinbarungen mit Spielern einzuhalten. Doch auch Spieler sollten sich an die Abmachungen halten, Handsschlag-Qualität beweisen." Als fixe Abgänge vermeldete der Neuling Johannes Studirach (wechselt nach Himberg), Bayram Yenipinar (Schwarzenbach), Roman Magloth (Vösendorf) und Patrick Novotny (Eichkogel).

 

Der voesendorf asvASV Vösendorf  (2. Landesliga Ost) hat sein Team für kommende Saison endgültig zusammen gestellt: Als zweite Neuerwerbung vermeldete Sektionsleiter Peter Plematl am Dienstag Thomas Sonnleitner. "Er ist 26 Jahre alt und ein Defensivspieler, der sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann", erzählte Plematl. Sonnleitner spielte zuletzt beim Tabellen-Zweiten der steirischen Unterliga Nord A, ESV Mürzzuschlag, ist aber in Vösendorf längst kein Unbekannter mehr: "Er arbeitet in Wien, lebt hier mit seiner Freundin und trainierte im Frühjahr bereits bei uns mit. Die Spiele bestritt aber nach wie für Mürzzuschlag", schilderte Plematl. Dies ändert sich nun: Vösendorf leiht Sonnleitner für ein Jahr aus, der Defensivmann hatte vergangene Saison für Mürzzuschlag zwei Tore erzielt. 

Zuvor hatte sich Vösendorf bereits mit Roman Magloth, der bekanntlich bei Gebietsliga-Meister FCM Traiskirchen seine Koffer packte, geeinigt. "Roman ist 21 Jahre jung, talentiert und aufstrebend. Ich kenne ihn schon lange, habe ihn auch mehrmals beobachtet. Er passt super bei uns rein", beschrieb Trainer Manfred Vetter seine Mittelfeld-Neuerwerbung. Die Vösendorfer verlieren aber auch einen ihrer Top-Spieler: Nach nur einer Saison zieht Roland Heffermejer weiter, nahm ein Angebot von 1. Landesliga-Aufsteiger Mannsdorf wahr. Der 28-Jährige war erst im Sommer 2011 von Regionalligist Columbia Floridsdorf zu Vösendorf gestoßen. "Er strebt nach Höherem, bringt sicher auch das Potenzail für höheren Ligen mit. Daher kann ich seine Entscheidung absolut nachvollziehen", erzählte Vetter und fügte hinten an: "Ich danke Roland für seinen Einsatz, wünsche ihm alles Gute für die Zukunft." Verlassen wird die Vösendorfer auch Defensivspieler Enli Konci. "Er kehrt zu seinem Stammverein Kottingbrunn zurück", erzählte Vetter.

 

Nach Logo-Mistelbachdem Abstieg aus der 1. Landesliga vollzog der FC Weinviertel Mistelbach auch eine Rochade am Trainersektor. Der neue starke Mann heißt Gerald Schalkhammer und ist ein Anhänger jenes Fußballs, wie ihn Welt- und Europameister Spanien praktiziert: "Das Kurzpass-Spiel genießt auch bei mir Priorität, das war auch schon bei meinen bisherigen Trainer-Stationen zu sehen." Mit Mistelbach strebt der Neo-Coach nächste Saison einen Platz in den Top fünf an. "Wir haben den Kader gut verstärkt, er entspricht meinen Vorstellungen." Sechs Neuerwerbungen standen schon fest, darunter Petr Mikel (Mannsdorf) und Patrik Berthold (Schwadorf). Nummer sieben wurde am Montag offiziell: Von Aufsteiger Leopoldsdorf-Marchfeld wurde Goalie Ivan Barisic verpflichtet. "Er bildet die Ergänzung zu Einser-Goalie Stefan Dominkovics." Der Transfer ist auch als Vorsichts-Maßnahme zu betrachten, zumal sich Dominkovics am Knie verletzte, die MR-Untersuchung noch aussteht. "Wir sind zuversichtlich, dass keine gröbere Verletzung festgestellt wird, mussten aber dennoch handeln", erklärt Schalkhammer.

 

Derwiener-neudorf svg 1. SVg Wiener Neudorf gab am Montag seine vierte und letzte Neuerwerbung bekannt: Florian Schneider wechselt von der Union Mauer zur Truppe von Trainer Peter Obritzberger. "Er belegte mit der Union Mauer in den vergangenen beiden Jahren in der Wiener Oberliga A jeweils Platz zwei, sammelte zuvor im Dress von Wienerberg auch Regionalliga-Erfahrung. Florian ist 29 Jahre alt, universell einsetzbar, seine Stärken liegen aber eher in der Offenisve", beschreibt ihn sein neuer Coach. Leopold Zwinz (absolvierte ein Probe-Training in Simmering) bleibt Wiener Neudorf nun doch erhalten. Via Internet hatte Obritzbergerger vergangene Woche vom Wechsel seines Spielmachers Damir Grlic zum Liga-Konkurrenten Bruck/Leitha. "Ich habe Damir, der gerade auf Urlaub weilt, angerufen und ihn gefragt, ob das stimmt. Er bestätigte den Wechsel und bedauerte, dass ich es aus der Zeitung erfahren musste. Er wollte es mir sagen - ich frage mich halt bloß wann?", schüttelte Obritzberger verwundert den Kopf und merkte an: "Reisende soll man nicht aufhalten."

 

Der absdorf svSV Absdorf machte am Freitag Nägel mit Köpfen: Das Team von Karl Sladecek, welches mit einem senationellen Frühjahrs-Run noch dem Abstieg in der 2. Landesliga Ost entkommen war, hat sich für die kommende Punktejagd an drei Positionen verstärkt: Torhüter David Abulesz stand zuletzt beim USC Kirchberg/Wagram (Gebietsliga Nordwest/Waldviertel) unter Vertrag. Fürs zentrale, defensive Mittelfeld wurde Pascal Velek engagiert, der 28-Jährige erzielte vergangene Saison für den FC Stadlau (3. der Wiener Stadtliga) drei Treffer. "Ich erwarte mir einiges von ihm. Pascal hat im Austria-Nachwuchs und später in Parndorf und Schwechat gespielt", erzählte Sladecek, der ab sofort auch einen seiner Wunschspieler in Absdorf unter seine Fittiche bekommt: Ivan Lipnicky markierte 2011/12 für den SV Großweikersdorf in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel zehn Saisontore. "Ich habe ihn mehrmals beobachtet und fürs linke Mittelfeld vorgesehen. Ivan sammelte in der Vergangenheit in Horn, Zwettl und Gmünd 1. Landesliga-Erfahrung", wusste der Absdorf-Trainer zu berichten. Der Aufwärtstrend soll in jedem Fall beibehalten werden: "Unser Ziel sind die Top 5. So wie es derzeit aussieht, werden wir keine Abgänge zu verzeichnen haben", freut sich Sladecek.

 

Einer der beiden leopoldsdorf-mfd scNeulinge in der kommenden Punktejagd der 2. Landesliga Ost, SC Leopoldsdorf/Marchfeld, hat sich mit einem prominenten Goalie verstärkt: Gerald Zechner übersiedelt vom SC Lassee zum Meister der Gebietsliga Nord/Nordwest, wird sich dort mit dem bisherigen Einser-Goalie Michael Bachner um den Posten zwischen den Pfosten duellieren. Bachner könnte in der Herbstsaison aus beruflichen Gründen bis zu sechs Wochen ausfallen, daher sah sich der Klub zum Handeln gezwungen. "Gerald ist für uns ein Glücksgriff, bringt viel Erfahrung mit und brennt vor Ehrgeiz", erzählte Meister-Trainer Martin Grabenbauer. Neu im Kader scheint ferner Philipp Bör auf: Der 18-jährige Defensivspieler kickte zuletzt für KSC Donaustadt (Wr. Oberliga B). "Er kann links wie rechts eingesetzt werden, genoss eine sehr gute Ausbildung", schildert Grabenbauer.

Der dritte und vorerst letzte Neuzugang heißt Norbert Kohidai, der Stürmer erzielte 2011/12 für Leobendorf (1. Landesliga) drei Tore. Zwei Spieler sind im Gegenzug als Abgänge zu verzeichnen: Verteidiger Michael Rinda übersiedelt zwecks eines Auslands-Studiums für sechs Monate nach Vancouver, soll dem Team aber im Frühjahr 2012 wieder zur Verfügung stehen. Simon Charamza, der dem erweiterten Kader angehört, hat Leopoldsdorf verlassen. Mit David Vogler hat Grabenbauer eine zusätzliche Option zur Verfügung: "Er hat sich von seinem Kreubandriss erholt, kommt immer besser in Schwung." Zu den Zielen des Aufsteigers meint der Trainer: "In erster Linie wollen wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben, ideal wäre am Saisonende eine einstelliger Tabellenplatz."

 

Descheiblingkirchen usvr USV Schelblingkirchen-Warth verliert seinen Top-Stürmer: Christian Ressler, in der abgelaufenen Saison der 2. Landesliga Ost dank seiner 17 erzielten Treffer an dritter Stelle der Scorer-Liste zu finden, wechselt zum Bundesliga-Klub SV Mattersburg. Der 21-Jährige ist nach Michael Steiner der zweite Scheiblingkirchen-Akteur binnen weniger Wochen, der den Verein in RIchtung Mattersburg verlässt. Beide Positionen werden von Trainer Josef Kirnbauer intern mit jungen Talenen nachbesetzt. Alle Infos zum Transfer lesen Sie in diesem Bericht.

 

In die Saison startet Scheiblingkirchen übrigens bereits am Freitag, 3. August: Das ürsprünglich für die 3. Runde angesetzte Heimspiel gegen Tulln wurde wegen der Gartenbaumesse Tulln (sie findet von 23. bis 27. August statt) vorverlegt und findet nun am 3. August ab 18 Uhr statt. Damit bestreiten die beiden Teams auch den Saison-Auftakt 2011/12 in der 2. Landesliga Ost.

 

 Abgeschlossen ebreichsdorf askhat bereits der ASK Ebreichsdorf (2. Landesliga Ost) sein Einkaufsprogramm für die nächste Saison. Über die drei Neuzugänge Adam Mogyoro (Stürmer, aktueller Topscorer in Lassee), Ronald Schmid (Abwehr, kommt aus Ritzing) und Marco Anderst (offensives Mittelfeld, letzter Verein Mistelbach) haben wir bereits exklusiv berichtet, inzwischen stieß ein vierter Akteur neu zur Truppe von Trainer Manfred Rosenegger: Da Einser-Goalie Christof Konsel noch länger ausfallen wird, sahen die Verantwortlichen Handlungsbedarf und engagierten von Breitenbrunn Marcin Gurga. "Er spielte schon einmal erfolgreich in Ebreichsdorf", weiß Rosenegger.

 

Christian Reichel

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung